Reparatur Kits und die Zukunft der Werkstatt

Reparatur Kits, Online-Training und Künstliche Intelligenz prägen den Aftermarket heute und in der Zukunft. Aftermarket-Update im Gespräch mit Ibrahim Chahrour, Leiter Marketing & Produktmanagement bei VIEROL. Ibrahim Chahrour ist seit etwas mehr als 1 Jahr bei der VIEROL verantwortlich für die Bereiche Marketing & Produktmanagement. Seit 2000 ist er im Teilehandel in verantwortlichen Positionen u.a. bei Hofmeister & Meincke und der FRICKE-Gruppe aktiv gewesen. Als inhabergeführte Familienunternehmen und weltweit erfolgreicher Spezialist für elektronische Bauteile und Motormanagement im Kraftfahrzeugbereich bietet die VIEROL AG mit den Qualitätsmarken VAICO, VEMO und ACKOJA ein hochwertiges Sortiment von mehr als 43.000 Fahrzeugteilen an. Vertriebspartner und ihre Werkstattkunden in über 125 Ländern schätzen insbesondere das EXPERT KITS+ Sortiment der Teile-Spezialisten – umfassend zusammengestellte Reparaturlösungen, die Werkstätten die Teileidentifikation und deren Beschaffung erleichtern und dazu noch Lagerressourcen schonen.

Mit den Marken VEMO, VAICO und ACKOJA haben sie mehrere Marken im Portfolio. Was denken Sie, ist der Grund wieso Teilehändler und Werkstätten die Marken und Produkte aus dem Hause Vierol wählen?

Die VIEROL AG bietet mit den Qualitätsmarken zuverlässige Fahrzeug- und Zubehörteile für die wirtschaftliche Reparatur und Wartung. Jede Marke steht für garantierte Qualität und ist auf die bestimmten Anforderungen der jeweiligen Anwendung entwickelt. Handel und Werkstatt haben mit VEMO, VAICO und ACKOJA die Möglichkeit, allen Anforderungen des Marktes und der Teilekomplexität aus einem breiten und tiefen Portfolio jederzeit gerecht zu werden. Unser Produktsortiment, welches kontinuierlich ausgebaut wird, umfasst aktuell mehr als 43 000 Artikel mit vielen First-to-Market Artikeln. Zudem stehen unsere Teile-Experten unseren Vertriebspartnern beim aktiven Vertrieb, Marketing und Schulungen zur Seite, z.B. mit technischer Unterstützung oder Trainings aus der ACADEMY, Vertriebsservices und regelmäßigen Angeboten – möglichst in ihrer Landessprache.

Ergänzt wird Ihr Angebot von Reparatur-Kits unter dem Namen Expert Kits. Viele Werkstätten schätzen Reparatur-Kits um alle notwendigen Produkte für eine Reparatur zu bestellen. Wie ist Ihre Erfahrung mit Reparatur-Kits? Und wird das Angebot an ausgebaut?

Bei der Produktentwicklung der EXPERT-KITS+ spielen für uns Praxisorientierung, strenge Qualitätskontrollen und das an Kundenbedürfnissen angepasste Sortiment eine wesentliche Rolle. Hier wird praxisnah in der ACADEMY aus der Perspektive des Praktikers und der Werkstatt das EXPERT-KITS+ maßgeschneidert als Komplettlösung entwickelt. Das EXPERT KITS+ Programm an Reparatursätzen ist eines der umfassendsten auf dem Markt und bietet heute mehr als 4.000 verschiedene Referenzen. Im EXPERT KITS+ Katalog zeigen wir einen großen Auszug aus dem zum Teil exklusiven Sortiment, welches kontinuierlich ausgebaut wird.

Handel und insbesondere Werkstätten profitieren durch die praxisorientierten EXPERT-KITS+ durch mehr Effizienz in den Arbeitsschritten, in der Lagerhaltung sowie im Service. Die Werkstatt gewährleistet dabei eine hochwertige Instandsetzung. Die Komponenten im EXPERT-KITS+ Programm sind optimal aufeinander abgestimmt, sodass die Suche nach benötigten Zubehörteilen für den Reparaturvorgang entfällt. Lästige Sonderbestellungen oder die Wiederverwendung alter und gebrauchter Teile entfällt. Die serviceorientierten EXPERT-KITS+ erfüllen dabei die höchsten Ansprüche der Montagefreundlichkeit und Einbausicherheit. Diese besondere Produktlinie ist im Vergleich zum OE-Teil umfassend zusammengestellt und erleichtert als Reparaturlösung Handel und Werkstätten die Teileidentifikation und deren Beschaffung. Zudem werden dazu noch Lagerressourcen geschont – die umfassenden und effizienten Teilesätze werden in einer Box geliefert.

Mit fortschreitender „Komplexität“ der Reparaturen steigt sicherlich auch die Nachfrage an Reparatur-Kits. Welche Herausforderung hat dies für Ihre Logistik?

Wir haben im bestehenden Lager bereits nach 10 Jahren die Kapazitätsgrenzen erreicht. Insbesondere die steigende Nachfrage nach unseren EXPERT KITS+ erforderte neue und intelligente Logistiklösungen im Bereich der Fertigung und Konfektionierung. Die VIEROL AG hat dies frühzeitig erkannt und investiert hier in ein neues innovatives und klimaneutrales Logistikzentrum und den Ausbau der Logistik. Die Fertigstellung ist für Mitte 2021 geplant. Das bestehende Lager wird zu einem Dienstleistungszentrum für Produktentwicklung und Konfektionierung ausgebaut. Die Automatisierung im Neubau und im bestehenden Lager ist eine wichtige Investition in die Zukunft der VIEROL AG, um unser Service- und Qualitätsniveau für unsere Kunden weiter zu steigern und unsere EXPERT KITS+ effizienter zu fertigen.

Wie unterstützen Sie Ihre Teilehändler im täglichen Geschäft?

Als Teil unserer strategischen und langfristigen Partnerschaften mit unseren Vertriebspartner stehen wir dem Teilehandel über den Beschaffungsprozess hinaus zur Seite. Die ganzheitliche Unterstützung beruht dabei auf eine hohe Beratungsqualität und dem technischen Support unserer Teile-Experten. Zudem stehen mehrsprachige Customer-Service-Mitarbeiter und Account-Manager unseren Vertriebspartnern zur Seite. Die Automotive-Kompetenz und Entwicklung aus der VIEROL-ACADEMY übertragen wir im Rahmen von Schulungen und Trainings auch vor Ort in den Teilehandel. Hier möchte unseren neuen Schulungskatalog nicht unerwähnt lassen. Die praktischen Trainingslösungen und ein vielseitiges Seminarprogramm sind von der VIEROL ACADEMY entwickelt worden, um Anwender in der Werkstatt und Mitarbeiter im Teilehandel dabei zu unterstützen, den steigenden Anforderungen der Fahrzeugsysteme gerecht zu werden. Darüber hinaus stellen wir mit unserem Onlinekatalog auf vierol-shop.de unseren Vertriebspartner und Werkstattkunden einen 24/7-Zugriff auf das Produkt- und Informationsangebot unserer Qualitätsmarken. Den Bestellprozess vereinfachen unsere digitalen Lösungen zur elektronischen Bestell- und Belegabwicklung oder auch die virtuelle Lageranbindung.

Wie stellen Sie sich die Werkstatt der Zukunft vor? Wie sieht der Bestellvorgang von Ersatzteilen in der Zukunft aus?

Der stationäre Großhandel bleibt wichtigster Ansprechpartner für die Werkstatt. Die Bestellprozesse und Abläufe werden zunehmend digitaler. Der Informationsfluss hinsichtlich Wartung & Service wird die Werkstatt noch vor dem Fahrzeug erreichen. Insbesondere die Teileidentifikation und Zuordnung zu den Arbeitsabläufen werden dem Werkstattmitarbeiter per unterstützender KI teilweise vorgeschlagen – sinnvollerweise gleich als EXPERT KIT+ Reparaturlösung mit allen nötigen Anbaumaterial und Zubehör, für noch mehr Effizienz in allen Arbeitsschritten.

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top