BOSCH und TecAlliance

Seit 20 Jahren besteht die geschäftliche Kooperation zwischen Bosch und TecAlliance in Spanien und Portugal. Seit der Einführung des Order Managers für die TecAlliance-Lösung im Jahr 2000 nutzt der Geschäftsbereich Bosch Automotive Aftermarket diese internationale B2B-Plattform in Spanien und Portugal. Auf diesem Wege werden die Prozesse der Auftragsabwicklung von der Anfrage bis zum Versand der Rechnungen ständig optimiert. Jose Juan Mota Sanchez, kann auf mehr als 20 Jahre E-Commerce Erfahrung bei Bosch zurückblicken und erläutert die Vorteile der Branchenlösung von TecAlliance und spricht über die neuesten Entwicklungen in Spanien und Portugal. Bosch ist seit dem Jahr 1908 in Spanien vertreten und verfügt über 20 Standorte mit rund 8.650 Mitarbeitern in dieser Region. Der TecAlliance Certified Data Supplier bietet in Spanien und Portugal rund 120.000 verschiedene Referenznummern an. Bosch war einer der ersten Teilehersteller, der im Jahr 2000 der B2B-Plattform Order Manager (damals TecCom) beigetreten ist. Mit dieser Lösung können Großhändler die Preise und Verfügbarkeit von Ersatzteilen überprüfen und diese direkt elektronisch bestellen – rund um die Uhr und ohne Anruf jemand oder schreiben Sie eine E-Mail.

Pinorierarbeit zahlt sich aus erinnern sich zwei Experten

„Ich erinnere mich noch an die Zeit, bevor wir den Order Manager benutzten, als alle Anfragen und Bestellungen per Telefon, Fax oder sogar per Brief eingegangen sind. Die Prozesse waren so ineffizient, nahmen viel Zeit in Anspruch und natürlich traten bei der manuellen Eingabe von Zahlen etc. viele Fehler auf“, sagt Jose Juan Mota Sanchez, E-Commerce-Verantwortlicher bei Bosch. „Vor 20 Jahren begannen wir mit einem ersten Kunden in Spanien. In den nächsten darauffolgenden drei, vier Jahren besuchte ich mit Claude Lotrian von TecAlliance persönlich unsere Kunden in Spanien und Portugal. Wir erklärten ihnen die Vorteile von E-Commerce und der elektronischen Bestellabwicklung, zeigten ihnen die Software und halfen ihnen sogar bei der Installation. Und unsere Bemühungen haben sich gelohnt: Im Jahr 2002 wurden 25 Prozent der Bestellungen elektronisch übermittelt, 2005 bereits mehr als 50 Prozent und seit 2010 werden 94 Prozent aller Bestellungen über den Order Manager abgewickelt“, erklärt er.

Claude Lotrian, der Vice President Data Manager Trade bei TecAlliance, denkt gerne an diese Pionierzeiten zurück:

„Damals, war die Idee einer B2B-Plattform für die elektronische Auftragsabwicklung, die alle Teilehersteller mit allen Käufern im internationalen Kfz-Ersatzteilmarkt verbindet, wirklich neu und irgendwie revolutionär. Und wie immer, wenn es um völlig neue Ideen und bahnbrechende Veränderungen geht, waren nicht alle von den Vorteilen überzeugt. Viele Teilehändler standen dem E-Commerce skeptisch gegenüber. Für uns war es ein großer Vorteil, dass unsere Aktionäre starke und einflussreiche Unternehmen wie Bosch waren. Sie waren von unserer Vision überzeugt und unterstützten uns. Tatsächlich war ihr Engagement ein wichtiger Faktor für unseren Erfolg. Ich habe die Zusammenarbeit mit Fachleuten wie Herrn Mota Sanchez immer sehr geschätzt, weil sie uns Zugang zu den Handelskunden ermöglicht und uns geholfen haben, andere Teilehersteller von den Vorteilen unserer Branchenplattform zu überzeugen“, betont Claude Lotrian.

Laut Jose Juan Mota Sanchez werden Elektromobilität, Konnektivität der Fahrzeuge und autonomes Fahren für die tiefgreifendsten Veränderungen im Automotive Aftermarket sorgen. Doch auch das zunehmende Alter des Fahrzeugbestands in Spanien und Portugal ist ein weiteres Thema: Das Durchschnittsalter liegt jetzt bei mehr als 12 Jahren. Durch Modernisierung des Fahrzeugbestandes wird die Fahrsicherheit erhöht und die Emissionen reduzieren und somit die negative Auswirkungen veringert.

Seit dem Jahr 2018 wurde die Business Unit Order Manager von TecAlliance nach den Prinzipien der Agilität komplett neu umstrukturiert. Funktionsübergreifende Teams arbeiten an der Weiterentwicklung und Verbesserung der Lösung Order Manager. Sie sind näher am Kunden und bringen innovative neue Funktionen viel schneller auf den Markt.

„TecAlliance hat unsere E-Commerce-Strategie immer optimal unterstützt. Wir hatten schon am Anfang eine fantastische Unterstützung und jetzt gilt das umso mehr. Wir wissen, dass wir uns immer auf die TecAlliance-Mitarbeiter verlassen können und dass sie alles daran setzen, uns zu unterstützen, wenn mal ein Problem auftritt. Wir freuen uns sehr darauf, auch alle neuen Herausforderungen gemeinsam mit unserem langjährigen Partner anzugehen“, so Jose Juan Mota Sanchez

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top