AC Schnitzer pimpt das neue BMW 4er Cabrio G23

Veröffentlicht am 08.09.2021

Okay, der Sommer 2021 ist eigentlich vorbei. Aber Cabriolets „gehen“ mittlerweile ja immer. Also nimmt sich AC Schnitzer das brandneue BMW 4er Cabrio G23 zur Brust.

Seit Oktober 2020 liefert BMW sein neues 4er Cabrio der Generation G23 aus. Gut ein Jahr später legt AC Schnitzer nach. Logisch, dass der bekannte BMW-Tuner aus Aachen gleich einige Ideen hat, wie man den Münchner Open Airler verbessern kann. Zuerst pimpt AC Schnitzer die Motoren. Egal ob die Benziner 420i, 430i, M440i oder den Diesel 430d. Nach der „Kur“ liefern diese jedenfalls 235 (420i) bis 420 PS (M440i).

BMW 4er Cabrio G23: mehr Power, mehr Optik

Das Handling steigert AC Schnitzer wiederum mit einem hauseigenen Sportfahrwerk, dass den 4er zudem um 15 bis 25 mm tieferlegt. Wobei für die reine Tieferlegung auch ein Satz Fahrwerksfedern erhältlich ist. Auf die Achsen schnallt der BMW-Tuner außerdem je nach Wunsch neue Felgen aus wieder hauseigener Produktion. Zur Wahl stehen zum Beispiel die brandneuen AC4 Flow Forming in BiColor oder Schwarz in 20 Zoll. Sowie die AC1 in BiColor oder Anthrazit in 19 oder 20 Zoll.

Die Optik ist überhaupt ein Thema. Denn AC Schnitzer verpasst dem BMW 4er Cabrio G23 einen neuen Frontsplitter, neue Seitenschweller, diverse Schriftzüge und eine Heckschürzenschutzfolie. Innen wiederum pimpt AC Schnitzer Schaltwippen, Pedale und andere Akzente mit Aluminium.

Bild: AC Schnitzer

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top