fbpx

Zeller+Gmelin: Additive halten den Motor dicht und sauber

Veröffentlicht am 14.11.2022
Trotz des klaren Trends zur E-Mobilität wird der Verbrennungsmotor das Straßenbild noch lange prägen. Ob reiner Verbrennungsmotor oder Hybridfahrzeug, bis die E-Mobilität ihren Platz vollständig gefunden hat, muss alles getan werden, um den Motor möglichst effizient und sparsam wie möglich am Laufen zu halten und die Bauteile zu schonen. Schmierstoffspezialist Zeller+Gmelin bringt sechs neue Hochleistungsadditive auf den Markt, die für mehr Sauberkeit und Nachhaltigkeit sorgen.

Neu im Additiv-Programm ist der „Divinol System Booster“ für Benzinmotoren. Dies ist ein sogenannter Oktan-Booster für Kraftstoffe mit niedriger Oktanzahl oder für Motoren mit hohem Oktanzahlbedarf. Bei der Zugabe erhöht sich die Oktanzahl je nach Kraftstoffqualität um 2-4 ROZ. Darüber hinaus wird das Einspritzsystem geschmiert, was die Motorleistung verbessert und den Kraftstoffverbrauch senkt. Durch die homogene Verbrennung werden zudem die Emissionswerte messbar optimiert.

Zeller+Gmelin: Leckagen abdichten und Umwelt schonen

„Divinol Leak Stop Motor“ erhöht zudem den Umweltschutz durch Reduzierung des Ölverlustes. Wie der Name schon sagt, es wird für Abdichtung gesorgt. Alte, verhärtete Gummidichtungen und ähnliche Dichtungsmaterialien werden regeneriert, wodurch der Ölverlust reduziert wird. Das neue „Divinol Leak Stop Radiator“ hilft, Undichtigkeiten im Kühlkreislauf zu vermeiden. Bei Fahrzeugen mit wassergekühlten Motoren dichtet es kleine Risse im Kühlsystem zum Beispiel in Dichtungs- und Schlauchmaterial sowie an Zylinderköpfen, Wasserpumpen oder Wärmetauschern ab und verhindert so Kühlwasserverlust.

Wer gut reinigt, fährt länger

Doch was nützt ein versiegelter Kühlkreislauf, wenn sich Kalk- und Schlammablagerungen bilden. Zur Reinigung wasserbasierter Kühlkreisläufe hat Zeller + Gmelin sein Sortiment um das „Divinol System Cleaning Radiator“ erweitert. Das Additiv wird dem alten Kühlwasser zugesetzt und nach einer halbstündigen Standheizung des Heizgerätes im Leerlauf wird das Kühlsystem gereinigt. Jetzt muss nur noch das alte Kühlwasser abgelassen und neu befüllt werden und schon kann die Fahrt sauber weitergehen.

Mit dem „Divinol System Cleaner Motor“ steht zudem ein neues Optimierungsadditiv zur Langzeitreinigung des Motorölkreislaufs zur Verfügung. Eine spezielle Wirkstoffkombination löst und dispergiert Ablagerungen, Ölschlamm und Rückstände wie Ölkohle und Ruß im Motor. So ist der Motor dauerhaft gereinigt und betriebsbereit. Auch die Anwendung ist einfach: Das Additiv wird dem alten Motoröl vor dem Ölwechsel zugesetzt. Dann den Motor ca. 15-30 Minuten im Leerlauf laufen lassen und fertig.

Wer sein Getriebe sauber halten möchte, sollte zu „Divinol System Cleaner Gearbox“ greifen. Der chemische Reiniger wird Getriebeölen direkt zugesetzt und in Automatik- und anderen Getrieben PKW und Nutzfahrzeugen eingesetzt. Einfach 15 – 20 Minuten im Umlauf pumpen lassen oder das Fahrzeug so lange fahren und die Ablagerungen und Rückstände werden automatisch entfernt. Anschließend reinigt man das Getriebe, indem man es spült, mit neuem Getriebeöl füllt, den Getriebeölfilter wechselt und sauber ist es.

Additive schützen Motoren vor Fehlfunktionen

Außerdem vergisst man leicht, dass Additive die Fahrzeugfunktionalität verbessern und die Betriebssicherheit erhöhen. Gerade bei Fahrzeugflotten können Ausfallzeiten durch zusätzliche Werkstattbesuche erhebliche Auswirkungen haben.


„Unsere Additive schützen Motoren vor Fehlfunktionen und viele Bauteile wie Abgasstrang, Partikelfilter, Kühler, Motor usw. vor Verschleiß und bieten mehr Sicherheit“, weiß Andreas Krapf, Produktmanager Automotive/Kfz Sonderprodukte bei Zeller+Gmelin“

Quelle: Zeller+Gmelin

4/5 - (1 vote)
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top