Das zweite Leben der Turbos

Veröffentlicht am 04.10.2021

Seit April 2021 stehen Handel und Werkstatt ein neues Sortiment wiederaufgearbeiteter Turbolader zur Verfügung. Angeboten wird es von Borg Automotive, dem größten unabhängigen Wiederaufarbeiter Europas. 700 Referenzen für Pkws und leichte Nutzfahrzeuge umfasst die neue Range. Die Turbolader, die Borg Automotive aufbereitet, sind ausnahmslos Original-Teile, die die Autohersteller auch in Serie einsetzen. Alle relevanten Turbolader-Marken aus der OE sind vertreten. Turbolader mit variabler Turbinengeometrie (VTG) finden sich im Sortiment ebenso wie elektrisch gesteuerte Modelle.

Nach Herstellervorgaben getestet

Jeder Turbolader wird zerlegt, gereinigt und eingehend geprüft. Ist er für eine Aufarbeitung geeignet, werden alle Gehäuseteile von Schmutz, Öl- und Ascherückständen befreit und nach der Reinigung mit einem Korrosionsschutz versehen. Kleine Kratzer am Einlass polieren die Spezialisten aus, Gewinde, die die Qualitätsprüfung nicht bestehen, setzen sie instand. Klein- und Verschleißteile tauscht Borg Automotive gegen Teile renommierter Zulieferer aus. Alle Turbinenräder werden exakt ausgewuchtet und der Durchfluss nach Vorgabe eingestellt. Insgesamt durchläuft das Produkt während der Wiederaufarbeitung mehr als 30 Tests nach Herstellervorgaben und wird im simulierten Straßenbetrieb auf einwandfreie Funktion geprüft.

Preisgünstige Alternative

Wiederaufgearbeitete Turbolader von Borg Automotive sind unter den Marken Elstock, DRI, TMI und Lucas im Handel erhältlich. Sie werden einbaufertig und im Pfandsystem geliefert, inklusive zwei Jahren Garantie ohne Kilometerbegrenzung. Auch die Kölner Motair Turbolader GmbH bietet mit ihrem Reco Turbolader-Programm aufgearbeitete Turbos in OE-Serienqualität für die zeitwertgerechte Reparatur.

„Insbesondere bei älteren Fahrzeugen und/oder Motoren mit hoher Laufleistung fragen die Fahrzeugbesitzer häufig nach preisgünstigen Alternativen zum Neu-Turbolader“, berichtet Andreas Solibieda, Geschäftsführer der Motair Turbolader GmbH.

Nachhaltige Lösung

Die Aufarbeitung von Turboladern ist außerdem eine sehr nachhaltige Lösung, verbraucht sie doch ca. 80 Prozent weniger Energie mit entsprechend geringerem CO2-Ausstoß im Vergleich zum Neuteil und reduziert den Verbrauch an Rohstoffen. Das Programm von Motair RECO Turbo enthält bereits über 400 gängige Turbolader-Anwendungen und wird stetig weiter ausgebaut. Neben den Motair Reman-Turbolader, die alle made by Motair sind und in Köln aufbereitet werden, gehören die Werks-Tauschturbolader Garrett Original Reman zum Angebot. Diese bieten speziell im VNT-Segment höchste Sicherheit hinsichtlich der notwendigen Kalibrierung. Abgerundet wird das Spektrum durch Reman-Turbolader von BorgWarner und Holset aus der jeweiligen Werksserienfertigung.

Wuchten nach OE-Spezifikationen

BorgWarner, nicht zu verwechseln mit Borg Automotive, liefert seit fast 30 Jahren aufbereitete Produkte, darunter auch die Reman-Turbolader. Die Wiederaufbereitungsprozesse von BorgWarner sind vielfältig und für jeden Komponententyp spezifisch ausgelegt. Nach dem anfänglichen Sortier- und Inspektionsprozess werden alle Komponenten nun mit fortschrittlichen Technologien, einschließlich Hochtemperatur- und Ultraschallreinigung, gereinigt. Die Komponenten werden anschließend erneut inspiziert und kritisch überprüft, um sicherzustellen, dass sie den ursprünglichen Spezifikationen entsprechen und für die Wiederaufbereitung geeignet sind. Besondere Aufmerksamkeit widmet BorgWarner den Verdichter- und Turbinenrädern, die nach den ursprünglichen OE-Spezifikationen neu ausgewuchtet werden, um sicherzustellen, dass sie die erforderliche Leistung erbringen. Komponenten, die nicht alle Kriterien erfolgreich erfüllen, werden durch originale, neue OE-Teile ersetzt. BorgWarner weist darauf hin, dass nur Turbolader von OE-Herstellern zurückgenommen und gutgeschrieben werden, die Teilenummern zulässiger Turbos finden sich in den Angebotslisten. Bild: Borg Automotive

Rate this post

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top