VHV erwirbt Eucon-Gruppe

Die VHV Vereinigte Hannoversche Versicherung a. G., Hannover, erwirbt die Mehrheit an der Eucon-Gruppe mit Sitz in Münster. Im Bieterverfahren konnte der VHV den harten Wettbewerb überwinden. VHV erwirbt über 75 Prozent der Anteile. Die Unternehmensgründer, Maurice und Marcel Oosenbrugh, bleiben weiterhin beteiligt. Der VHV-Konzern betritt damit ein weiteres zukunftsorientiertes Fachgebiet und macht einen wichtigen Schritt in seiner umfassenden Digitalisierungsstrategie mit Synergieeffekten für den gesamten VHV-Konzern. Darüber hinaus bekommt Eucon einen starken Partner, um ihren internationalen Wachstumskurs weiter fortzusetzen.

Eucon ist einer der weltweit führenden Anbieter von erstklassigen Marktinformationen und datenbasierten Systemen. Diese Marktinformations- und Datensysteme können für ein effizientes Produktmanagement im Kfz-Ersatzteilmarkt eingesetzt werden. Zu den Kunden zählen alle relevanten Automobilhersteller und -zulieferer sowie eine Vielzahl von Werkstattketten. Für Versicherer digitalisiert Eucon das Schadenmanagement und zählt zu den Marktführern für digitale Plattformlösungen für die Daten- und Dokumentenverarbeitung. Darüber hinaus bietet Eucon für die Immobilienbranche digitale Lösungen für ein effizientes und transparentes Rechnungsmanagement.

Unternehmenssitz in Münster bleibt

Die Eucon-Gruppe bleibt als eigenständiges Unternehmen am Unternehmenssitz in Münster erhalten. Zur Sicherstellung einer kontinuierlichen Geschäftspolitik hat die bisherige Geschäftsführung um Sven Krüger sich bereit erklärt, das Unternehmen langfristig weiterzuführen. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Uwe Reuter, CEO der VHV Gruppe, zum Erwerb:

„Wir freuen uns, dass sich die Eigentümer der Eucon für uns als Erwerber entschieden haben. Wir bauen damit ein weiteres Kompetenzfeld mit besten Zukunftsaussichten in einer immer digitaleren Welt auf. Mit ihrem Geschäft im Bereich Kfz passt die Eucon-Gruppe hervorragend zu unserem starken Kfz-Versicherungsgeschäft. Gleichzeitig fügen sich unsere Aktivitäten als einer der europaweit größten Spezialversicherer im Bereich Bau exakt zu den Aktivitäten von Eucon im Immobilienbereich. Darüber hinaus verfügt Eucon über Know-how und Technologien, die unsere bereits frühzeitig eingeleitete und umfassende Digitalisierungsstrategie auf das nächste Level heben. Der Erwerb ist ein wichtiger Schritt in dieser Strategie. Davon können unsere Kunden und unsere gesamte Gruppe, aber auch Eucon, profitieren.“

Reuter sagt weiter, der Erwerb passe perfekt in die Strategie der VHV, Geschäft mit versicherungsnahen Dienstleistungen aufzubauen. Er ergänzt:

„Eucon verfügt über einmalige Kenntnisse und Kompetenzen zum Thema Datenmanagement und digitale Prozesse, die sie der Automobil-, der Versicherungs- und der Immobilienbranche zur Verfügung stellt. Hier gibt es Überlegungen zu zukünftigen partnerschaftlichen Ansätzen mit den Kunden der Eucon. Als nicht-börsennotiertes Unternehmen – die VHV ist aus Überzeugung ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit – sind wir für partnerschaftliche Ansätze bekannt und sind auch nicht Aktionären oder Kapitalmärkten verpflichtet, sondern unseren Kunden sowie unseren Geschäftspartnern.“

Sven Krüger, CEO der Eucon-Gruppe, sagt:

„Gemeinsam mit unserem bisherigen Hauptgesellschafter Hg haben wir in den letzten fünf Jahren eine großartige Erfolgsgeschichte geschrieben. Für die partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken wir uns. Mit der VHV Gruppe arbeiten wir schon lange erfolgreich zusammen. Einen besseren Erwerber hätten wir uns nicht vorstellen können. Wir unterstützen unsere Kunden mit Plattformlösungen, die digitalen Potenziale ihrer Branche zu erschließen, und sichern so nachhaltig den Zugang zu Schlüsseltechnologien, die dafür notwendig sind. Mit dem soliden, leistungsstarken und innovativen Partner VHV können wir dieses Ziel noch besser erreichen und sicherstellen, dass diese offene Plattformstrategie langfristig unseren Kunden zur Verfügung steht.“

Die Gründer der Eucon-Gruppe, Maurice und Marcel Oosenbrugh, weiter zum Verkauf der Anteile:

„Eucon kann heute auf eine großartige Unternehmensentwicklung zurückblicken. Wir freuen uns darauf, diesen Wachstumspfad gemeinsam mit der VHV als Erwerber weiterzugehen.“

Benedikt Joeris, Direktor bei Hg Capital, erläutert:

„Nach fünf sehr produktiven Jahren der Zusammenarbeit mit Sven Krüger, den Gründern und dem Eucon-Team trennen sich unsere Wege. Das Geschäft der Eucon befindet sich am Schnittpunkt zweier Wachstumstreiber im Hinblick auf den Wert von Big Data im Automobilbereich sowie die zunehmende Digitalisierung der Versicherungs- und Immobilienbranche. Gemeinsam haben wir in diesen Bereichen ein großartiges Geschäft aufgebaut. Wir freuen uns, dass das Team diese Reise mit der VHV, einem führenden Versicherungsunternehmen in Deutschland, fortsetzen kann. Wir freuen uns auch über unser starkes Netzwerk in Deutschland und unsere Erfolge im Mittelstand.“

Quelle: Eucon

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top