fbpx

Birner schliesst sich CARAT-Unternehmensgruppe an

Veröffentlicht am 23.11.2022
Die CARAT Unternehmensgruppe kann ab kommendem Jahr einen signifikanten Zuwachs in den Reihen ihrer angeschlossenen Handelshäuser verzeichnen. Der österreichische Teilehändler Birner schließt sich als neuer Gesellschafter der Kooperation an. Birner wird dabei einer der größten Gesellschafter innerhalb der Unternehmensgruppe sein.

“Wir freuen uns sehr, dass wir künftig gemeinsam mit der Firma Birner in Österreich sowie in Deutschland den Markt gestalten und den mittelständischen Teilehandel stärken werden” so Christian Gabler, Geschäftsführer der CARAT Unternehmensgruppe. “Aufgrund unserer sehr ähnlichen Strukturen und Zielsetzungen werden wir viele Synergien in den Bereichen Einkauf, Marketing und IT realisieren können.“

Birner erweitert eigenes Logistiknetzwerk mit den Lagerstandorten von CARAT

Das Familienunternehmen Birner blickt auf eine über 90-jährige Firmengeschichte zurück und beschäftigt aktuell 560 Mitarbeiter in 26 Niederlassungen in allen österreichischen Bundesländern. Birner unterhält ein Zentrallager mit 600.000 Artikeln und kann seine Logistik künftig mit Waren und Logistikdienstleistungen der CARAT-Gruppe ergänzen. Als Gesellschafter von CARAT wird Birner ab Januar 2023 Zugriff auf die beiden Lager der Unternehmensgruppe, das ad-CARGO Zentrallager in Castrop-Rauxel und das neue Logistikzentrum ad-CARGO Regionallager in Nürnberg erhalten.

Lesen Sie auch: CARAT ad-Cargo Regionallager Süd geht 2023 an den Start und Carat Messe – Tradtion trifft Innovation

Birner und CARAT sind mehr als nur Teilelieferanten für Werkstatt und Handel

Beide Unternehmen sind Mitglieder im europäischen Dachverband ADI (Autodistribution International) und haben die gleiche Lieferantenstruktur und das gleiche Werkstattkonzept. Neben der Ersatzteilversorgung bieten CARAT und Birner Händlern und Werkstätten umfangreiche kaufmännische und technische Unterstützung, Marketing- und Werkstattkonzepte sowie Schulungen.

Beide Unternehmen sehen die Digitalisierung der Werkstattprozesse zur Zukunftssicherung der freien Werkstätten als eine der größten Herausforderungen der kommenden Jahre. In der zukünftigen Zusammenarbeit ergeben sich aus den Gemeinsamkeiten viele Synergien. So wurde in Österreich die CARAT-Eigenmarke COREXX eingeführt, um das Birner Sortiment zu ergänzen.

Gründer des Teilehändler Birner, Walter Birner hat im Verband der österreichischen Teilehändler einen neuartiges Konzept vorgeschlagen, sodass Teilehändler nicht mehr als drei Belieferungen am Tag tätigen sollen: Lesen Sie den gesamten Artikel hier: Drei Lieferungen pro Tag genügen


CARAT erweitert Netzwerk ins europäische Ausland

Mit dem Einstieg von Birner erreicht die CARAT-Gruppe einen weiteren Meilenstein in ihrer Expansion ins europäische Ausland. Zuletzt hat sich die Kooperation mit dem Anschluss der BPW Aftermarket Group weiter international ausgerichtet. Quelle: CARAT

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top