fbpx

Remanufacturing Day auf der Automechanika 2022

Veröffentlicht am 18.08.2022
Wie kann die Automobilindustrie mit Klimawandel und Ressourcenknappheit umgehen – Remanufacturing kann die Antwort auf diese Frage sein und ist ein Thema, das die Automechanika Frankfurt 2022 besonders im Fokus hat. Am 14. September 2022 diskutiert der internationale Verband Automotive Parts Remanufacturers Association (APRA), wie industrielle Prozesse genutzt werden können, um den Zustand von Autoteilen bei gleichbleibender Leistung zu verbessern. Beim Besuch der Messe sollte auf das grüne Reproduktionslogo geachtet werden.

Remanufacturing auf der Messe Automechanika

Um dieses Thema auf der Automechanika Frankfurt 2022 sichtbar zu machen, wurde ein grünes Reproduktionslogo entwickelt, das das Angebot des Ausstellers repräsentiert. Ausstellerdetails finden werden ab Emde Juli online in der Ausstellersuche auf der Website der Automechanika Frankfurt unter dem Label „Special Interest – Remanufacturing“ zu finden sein. Zuvor werden diese Aussteller nach klar definierten Kriterien vom APRA-Verband und der Automechanika Frankfurt bewertet.

Remanufacturing day

Im Zeitalter von Klimawandel und Umweltschutz gewinnt das Thema Circular Economy und Remanufacturing immer mehr an Bedeutung. Informieren Sie sich bei den Fachvorträgen auf dem Automechanika Remanufacturing Day am Mittwoch, 14. September 2022, über neue Entwicklungen und Herausforderungen der Branche. Fachleute und Brancheninsider freuen sich auf eine spannende Diskussion und anschließendes Networking mit Ihnen. Das Programm des Remanufacturing day finden Sie hier.


Was ist Reman bzw. Remanufacturing überhaupt?

Remanufacturing ist ein standardisierter industrieller Prozess, der Automobilteile in den gleichen oder besseren Zustand und Leistung zurückversetzt. Dieser Prozess erfüllt spezifische technische Spezifikationen wie Design-, Qualitäts- und Prüfstandards. Daher erhalten industriell wiederaufbereitete Teile die gleiche Gewährleistung wie Neuteile. Dadurch wird das Teil eindeutig als generalüberholtes Teil identifiziert und der Wiederaufbereiter gekennzeichnet. Quelle: Automechanika

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top