fbpx

LKQ Van Heck Interpièces France eröffnet ein neues Vertriebszentrum

Veröffentlicht am 02.05.2022
LKQ Van Heck Interpièces France eröffnet sein neues, 8000 m² großes Vertriebszentrum in Les Ulis, Frankreich. Eine neue Niederlassung, die sich in die Kontinuität des Entwicklungsplans in Frankreich einfügt. Bereits im Dezember 2022 wurde der Logistikstandort in Toulouse eröffnet.

LKQ Van Heck Interpièces in Les Ulis

Beide Investitionen zeigen, den Willen immer nahe an seinen Kunden zu sein und aktiv zur schnelle Teileverfügbarkeit in den Regionen beizutragen.
Für LKQ Van Heck Interpièces ist Les Ulis, südlich von Paris, ein logistischer Schlüsselstandort und bietet zahlreiche Vorteile. Les Ulis ist geprägt von einem schnell wachsenden Gewerbegebiet und gute Verkehrsanbindungen in angrenzenden Regionen. So kann der Standort einen Umkreis von ca. 200 km zeitnah bedienen. Alex Gelbcke, CEO von LKQ Benelux-Frankreich erklärt:

„Die Abdeckung Frankreichs durch ein starkes logistisches Netz ist eindeutig unser Ziel und ermöglicht es uns, die Bedürfnisse unserer Kunden effizient und reaktionsschnell zu erfüllen. Der neue Standort in Paris – Les Ulis ist eine der Säulen unseres Entwicklungsplans und stärkt ein Netz, das nunmehr aus fünf Logistikdepots in ganz Frankreich besteht.“

Nähe und regionale Abdeckung

Das neue Distributionszentrum verfügt über eine perfekt optimierte Lagerfläche von 8000 m². Von diesem Zentrum aus bietet LKQ Van Heck Interpièces France seinen Kunden in der Region ein breites Sortiment an Premium-Teilen, Handelsmarken, Werkzeugen und Verbrauchsmaterialien an.
Mit einem Lagerangebot von über 80.000 Artikeln, das genauso groß und leistungsfähig ist wie der Standort in Lyon, sowie seiner Verbindung zu unserem europäischen Standort in Vilvoorde mit über 120.000 Artikeln, ist der neue Standort in Les Ulis in der Lage, die Händler und Werkstatt-Kunden bei ihrer Tätigkeit und Entwicklung zu unterstützen.

Umfassendes Serviceangebot

Peter Vanosmael, Geschäftsführer von LKQ Van Heck Interpièces France erklärt:

„All diese Dienstleistungen werden von erfahrenen und geschulten Teams unterstützt. Unser Ziel ist es, unseren Kunden Dienstleistungen mit hohem Mehrwert anzubieten, die perfekt auf ihre aktuellen und zukünftigen Bedürfnisse zugeschnitten sind.“

Das neue Vertriebszentrum ist auch die Anlaufstelle für den Zugang zu allen anderen Dienstleistungen von LKQ Van Heck Interpièces, darunter die Online-Service- und Bestellplattform CarCat, die LKQ Academy, die AutoFirst-Werkstattkonzepte sowie Diagnose- und technische Unterstützungsdienste.


Wer ist LKQ Van Heck Interpièces France?

LKQ Van Heck Interpièces France ist Teil der LKQ Europe GmbH, einer Tochtergesellschaft der LKQ Corporation. Die LKQ Europe GmbH mit Sitz in Zug, Schweiz, ist der führende europäische Anbieter von Ersatzteilen für PKW, Nutzfahrzeuge und Industriefahrzeuge. Die Organisation hat ca. 26.000 Mitarbeiter in mehr als 20 europäischen Ländern mit einem Netzwerk von 1000 Niederlassungen und einem Umsatz von mehr als 6,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021. Die Organisation beliefert mehr als 100.000 Werkstätten in über 20 Ländern. Zur Gruppe gehören Euro Car Parts, Fource, Rhiag Group, Elit, Auto Kelly und Stahlgruber sowie der Recyclingspezialist Atracco. LKQ hält außerdem eine Minderheitsbeteiligung an der Mekonomen-Gruppe. Quelle: LKQ

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top