Mercedes-Benz Van Uptime gestartet

Veröffentlicht am 04.01.2021

Ein hohes Maß an Fahrzeugzuverlässigkeit, kurze Ausfallzeiten und ein effektives Wartungs- und Servicemanagement sind insbesondere für Gewerbetreibende wichtige Eigenschaften in der Verwaltung eines Fuhrparks. Um die Verfügbarkeit von Fahrzeugen weiter zu erhöhen und zuverlässiger zu machen, bietet Mercedes-Benz Vans jetzt die Echtzeitdiagnose von Mercedes-Benz Van Uptime als digitales Servicepaket an. Das Produkt ermöglicht die Auswertung und Interpretation von Fahrzeugdaten in Echtzeit, um präventiv Ausfallzeiten des Fahrzeugs vorzubeugen. Um Fehler so früh wie möglich zu erkennen und den bestmöglichen Einsatz von Fahrzeugen zu gewährleisten, spart Mercedes-Benz Van Uptime vor allem Zeit für technische Inspektionen seiner Transporter, versteht den Zustand der Fahrzeuge während des geplanten Betriebs transparent und reduziert ungeplante Werkstattbesuch. Van Uptime kann in ServiceCare Verträgen für aktuell drei Euro monatlich als Option dazu gebucht werden.

Erfolgreiche Pilotphase in Europa

Van Uptime wurde zunächst für die neue Generation des Mercedes-Benz Sprinter entwickelt. Nach einer umfangreichen Pilotphase mit großen europäischen Kunden in Deutschland, Großbritannien, Polen und den Niederlanden mit insgesamt 600 Fahrzeugen und erfolgreichen Verkäufen in Spanien, Italien und der Tschechischen Republik schreitet Mercedes-Benz Vans nun voran. Einer der Großkunden in der Pilotphase war die britische Supermarktkette Tesco UK, der größte Einzelhändler Großbritanniens. Im nächsten Schritt bietet Mercedes-Benz Van Uptime auch seine digitalen Dienste in Deutschland an.

„Die sehr positiven Erfahrungen während der Pilotphase bestätigen den großen Mehrwert, den Mercedes-Benz Van Uptime unseren Sprinter-Kunden bietet. Durch den intensiven Austausch mit unseren Märkten und Kunden, konnten wir wertvolle Erkenntnisse für den Start von Mercedes-Benz Van Uptime in Deutschland gewinnen und uns konkret auf die Kundenbedürfnisse ausrichten“, erklärt Jochen Dimter, Geschäftsleitung Mercedes-Benz Transporter und Vans im Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland. „Ich bin fest davon überzeugt, dass Mercedes-Benz Van Uptime den Alltag für unsere Kunden effizienter und planbarer gestalten und die Fahrzeugverfügbarkeit, also die ‘Uptime‘, erhöhen wird.“

Drei Uptime Services, ein Ziel: ungeplante Standzeiten vermeiden

Durch die intelligente Vernetzung des Sprinter werden technische Fahrzeugdaten in Echtzeit ausgewertet und interpretiert. Werden beim Fahrzeug Handlungsbedarfe, wie beispielsweise ein verstopfter Kraftstofffilter oder eine Unwucht der Vorderräder erkannt, gibt Mercedes-Benz Van Uptime dem ausgewählten Ansprechpartner (z.B. dem Fuhrparkverantwortlichen) proaktiv konkrete Empfehlungen, um die maximale Verfügbarkeit des Transporters sicherzustellen. Dies verhindert ungeplante Standzeiten und damit verbundene Umsatzeinbußen. Aktuell steht das Produkt exklusiv für den neuen Sprinter zur Verfügung. Die zukünftige Ausweitung auf weitere Baureihen ist geplant.

Insgesamt gibt es drei unterschiedliche Services innerhalb von Van Uptime.

1. Selbstdurchführbare Wartungsarbeiten:

Rechtzeitig durchgeführte Wartungsarbeiten können vor Verschleiß und Ausfall von Fahrzeugteilen schützen und ungeplante Werkstattaufenthalte mit zusätzlichen Kosten verhindern. Van Uptime informiert deshalb proaktiv über Wartungsarbeiten und gibt dem Ansprechpartner konkrete Handlungsempfehlungen für Maßnahmen, die selbst am Fahrzeug durchgeführt werden können.

2. Effizientes Management der Reparaturen und Wartungen:

Die frühzeitig erkannten Wartungs- und Reparaturbedarfe werden automatisch an den ausgewählten Mercedes-Benz Service-Partner übermittelt. Basierend auf diesen Informationen bündelt der Service-Partner, wenn möglich, die anstehenden Arbeiten und vereinbart Termine mit dem Kunden, die auf den anstehenden Wartungsbedarf und die jeweilige Tourenplanung abgestimmt sind. Die Echtzeit-Transparenz der technischen Fahrzeugdaten hilft dabei, die Anzahl notwendiger Werkstattaufenthalte so minimal wie möglich zu halten und spart wertvolle Zeit und Kosten.

3. Dringende Warnungen:

Wird anhand der technischen Fahrzeugdaten im Rahmen der Komponentenabdeckung von Van Uptime festgestellt, dass ein Ausfall während der Fahrt unmittelbar bevorsteht, kontaktiert das Mercedes-Benz Customer Assistance Center (CAC) proaktiv den Ansprechpartner beim Kunden, z.B. den Fuhrparkverantwortlichen und organisiert mit dessen Einverständnis einen sofortigen Werkstattaufenthalt im nächstgelegenen Mercedes-Benz Servicebetrieb. So kann das Fahrzeug unverzüglich mit den nötigen Original-Teilen repariert und so eine „Downtime“ verhindert werden.

25 Jahre Mercedes-Benz Sprinter

1995 präsentierte Mercedes-Benz einen Transporter, der zum Pionier für die Fahrzeugklasse der 3,5-Tonner wurde: den Mercedes-Benz Sprinter. Immer wieder setzt er neue Standards im Segment – insbesondere bei Sicherheit, Ergonomie, Effizienz und Komfort. So führte Mercedes-Benz als erster Transporter-Hersteller bereits 1995 das Antiblockiersystem ABS, 2002 das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP und 2013 den Automatischen Seitenwindassistenten ein. Die Kundenbedürfnisse standen und stehen bei der Entwicklung seit jeher im Vordergrund: Neben der ergonomischen Gestaltung des Fahrerplatzes beeindruckt die Variantenvielfalt für fast jeden Einsatzzweck. Allein aus den möglichen Aufbauten, Fahrgestellen, Antriebskonzepten, Tonnagen und Ausstattungsdetails lassen sich mehr als 1.000 verschiedene Ausführungen des aktuellen Sprinter zusammenstellen. Die derzeitige Generation schafft mit digitalen Diensten und dem Multimediasystem MBUX neue Möglichkeiten für die digitale Vernetzung des Fahrzeugs mit dem Kunden und dem Internet und erlaubt mit dem vollelektrischen eSprinter lokal emissionsfreie Transporte. Quelle: Daimler

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top