Ethikregeln für künstliche Intelligenz

Continental entwickelt den „Ethikkodex“ für den Umgang mit künstlicher Intelligenz Selbstlernende Systementscheidungen müssen transparent und verständlich sein.

„Der Einsatz künstlicher Intelligenz erfolgt nur nach klaren ethischen Grundsätzen“, erklärt Dirk Abendroth, Chief Technology Officer bei Continental

Welchen „Ethikkodex“ hat Continental?

Künstliche Intelligenz (KI) wird für die Mobilität immer wichtiger. Aus diesem Grund hat Continental einen Ethikleitfaden für den Umgang mit selbstlernende Systemen entwickelt. Damit gehört das Technologieunternehmen zu den Pionieren der Branche. Dirk Abendrot erklärt weiter, dass die die Programmierung und Anwendung künstlicher Intelligenz nach klaren ethischen Grundsätzen erfolgen kann und sollte. Dabei spielen intelligente Algorithmen in der Automobilindustrie eine wichtige Rolle, beispielsweise beim autonomen Fahren.

Als Technologieunternehmen dafür verantwortlich, dass alle internen Produktentwicklungen und -prozesse ethischen Standards entsprechen. KI-Systeme müssen ihre Schlussfolgerungen immer im Geiste der Gleichheit ziehen. Der „Ethikkodex“ entspricht internationalen Regeln wie den EU-Richtlinien für den Umgang mit KI.

Rückverfolgbarkeit von Entscheidungen ist wichtig

Die neuen Regeln und Vorschriften konzentrieren sich auf die Rückverfolgbarkeit computergestützter Entscheidungen und die Datensicherheit. Wenn Computer bei der Arbeit wichtige Schritte unternehmen, ist eine Grundvoraussetzung für die Akzeptanz, dass die Menschen das wachsende „Innenleben“ eines selbstlernenden Computers weiterhin verstehen können:

  • Woher kommen entsprechend die Daten?
  • Welche Rechenschritte führen zu welchen Aktionen?
  • Wie sind die Daten gesichert?

Zum Beispiel: Entsprechen Arbeitsprozesse mit künstlicher Intelligenz anderen Vorschriften wie der Gleichstellung? Diese Fragen und damit die Regeln sind entscheidend für die Mobilität der Zukunft. Daher ist es schwierig, sich immer mehr Funktionen im Alltag ohne KI mit dieser Qualität vorzustellen: Sprachassistenten auf Smartphones, viele Diagnosen im medizinischen Bereich, Navigationsanwendungen. Continental setzt bei einer Vielzahl von Produkten auf künstliche Intelligenz. Dazu gehören kamerabasierte Fahrerassistenzsysteme mit Objekterkennung, Kurvenhilfen und Gestenerkennung als Kommunikationsmittel zwischen Personen und Fahrzeugen. Solche Systeme mit Funktionen für künstliche Intelligenz können große Datenmengen nahezu in Echtzeit verarbeiten und mit jeder neuen Information bessere Ergebnisse liefern. Quelle: Continental

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top