Select AG mit Telematik-Konzept

Die SELECT AG hat mit ihrem Telematikkonzept die nächste Phase begonnen und die d-amp GmbH gegründet: Das neu gegründete Unternehmen bündelt die SELECT AG mit zukunftsorientierten digitalen Mobilitätslösung. Gleichzeitig fördert die grundlegende Zusammenarbeit mit Tochterunternehmen die technische Umsetzungsphase von Telematikprojekten.

Was macht die Select AG?

Die Einkaufskooperation  wurde im Jahr 2000 gegründet. Insgesamt zählen aktuell 15 Teilehändler zu den Gesellschaftern. Ca. 3700 Mitarbeiter aller Aktionären liefern Autoteile und Zubehör an ca. 31.000 Kunden. Der gesamte Umsatz beziffert sich auf ca. 700 Millionen Euro im Jahr. Somit zählt die Buying Group zu den größten Einkaufskooperationen in Deutschland.

Wer ist d-amp GmbH?

Das neu gegründete Unternehmen d-amp GmbH kombiniert alle digitalen Produkte, die die SELECT AG künftig für den unabhängigen Aftermarket bereitstellen wird. Die Geschäftsführer des neuen Unternehmens sind Stephen Westbrook und Daniel Trost.

„Um uns als Systemanbieter für digitale Mobilitätslösungen auf dem independent Aftermarket zu positionieren und unsere digitalen Dienstleistungen klar vom Kerngeschäft – der physischen Versorgung von freien Kfz-Werkstätten mit Ersatzteilen in Erstausrüster-Qualität – abzugrenzen, haben wir mit Wirkung vom 9. Juni 2020 die d-amp GmbH als Tochterfirma der SELECT AG gegründet“, so Stephan Westbrock.

Telematik im Fokus

Das aktuelle d-amp-Projekt konzentriert sich auf die Entwicklung von Telematiklösungen für Fahrzeugmodelle mit und ohne integrierte Smart-Car-Funktionen. In Zukunft wird das Unternehmen alle Rechte und Inhalte der Lösung verwalten und diese Informationen unabhängigen und freien Kfz-Werkstätten und Teilehändlern zur Verfügung stellen. Die Telematiklösungen werden in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom und anderen Dienstleistern entwickelt.

„In der bisherigen technischen Planungsphase haben wir von Anfang an die Sichtweise der Autofahrer und der freien Kfz-Werkstätten ins Zentrum unserer Überlegungen gestellt“, erläutert Daniel Trost. Ziel ist es, den Werkstätten Tools für die proaktive und digitale Kundenansprache und -bindung zu bieten. Zudem eröffnet dies die Möglichkeit, sich mit Angeboten an individuellen Bedürfnissen der Autofahrer zu orientieren.

Offen für Kooperation

Die SELECT AG wird künftig ihr Angebot nicht nur auf ihre eigenen Partner der Einkaufskooperation beschränken.

„Da wir vom Erfolg von D-Amp- und Telematiklösungen überzeugt sind, haben wir unser Konzept nach dem Start für andere Marktteilnehmer geöffnet“, erklärte Stephan Westbrock weiter.

Auf diese Weise kann die Organisation SELECT AG einen wichtigen Beitrag zur langfristigen Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit unabhängiger Werkstätten auf dem wettbewerbsintensiven Teilemarkt leisten. Quelle: SELECT AG

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top