VW T5: Aus- und Einbau der Stoßdämpfer

„MEYLE-Mechaniker“ erklären Aus- und Einbau von Stoßdämpfern am VW T5

Video-Tutorial auf dem YouTube-Kanal „MEYLE TV“ gibt Praxistipps für den Werkstattalltag

Stoßdämpfer sind besonders sicherheitsrelevante Bauteile und müssen bei einem Defekt unbedingt getauscht werden. Spätestens nach 80.000 Kilometern sollten sie in der Werkstatt überprüft werden. In ihrem neuesten Video zeigen die „MEYLE-Mechaniker“ an einem VW Transporter V, wie der Austausch funktioniert. Zudem stellen sie die Meyle‑ORIGINAL‑Stoßdämpfer vor, die besonders resistent gegen Verschleiß sind.

Stoßdämpfer unterliegen einem kontinuierlich zunehmenden Verschleiß. Belastungen, wie beispielsweise durch Schlaglöcher, unwegsames Gelände, schwere Beladung, Anhängerbetrieb, aber auch Umwelteinflüsse wie Schmutz, Nässe und Streusalz, erhöhen die Abnutzung. Je nach Laufleistung wird hierdurch das Fahrwerk mit Nachlassen der Stoßdämpferleistung immer „weicher“. Die Folgen hiervon sind ein echtes Sicherheitsrisiko: Sie reichen von einem verlängerten Bremsweg, über den Wirkungsverlust elektronischer Assistenzsysteme wie ABS und ESP sowie eine Verminderung der Bodenhaftung bis hin zu einer erhöhten Aquaplaning-Gefahr.

Meyle bietet deshalb ein Sortiment von über 650 hochwertigen Meyle‑ORIGINAL-Stoßdämpfern für rund 214 Millionen Fahrzeuge in Europa.

Die Meyle‑ORIGINAL-Stoßdämpfer sind besonders resistent gegen Verschleiß: Eine durch ein elektrochemisches Verfahren aufgebrachte Schutzschicht schützt die Kolbenstangen vor abrasiven Einflüssen. Salzsprühtests haben zudem eine wesentlich geringere Korrosion an der Kolbenstangenoberfläche als bei allen sieben getesteten Wettbewerbsprodukten gezeigt. Wie der Aus- und Einbau der Stoßdämpfer abläuft, zeigen die „MEYLE-Mechaniker“ in ihrem neuen Video-Tutorial. Unter anderem erklären sie dabei, weshalb man Stoßdämpfer unbedingt paarweise austauschen sollte und welche Sicherheitsvorkehrungen bei der Reparatur getroffen werden müssen.

Das neue Video zum Wechsel der Stoßdämpfer finden Sie unter:

Quelle: Meyle

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top