fbpx

Neuer ADPA Direktor tritt an

Veröffentlicht am 23.09.2022
Pierre Thibaudat ist neuer Direktor bei ADPA. Pierre Thibaudat, bisher Manager für Regierungsangelegenheiten und Kommunikation, wurde zum neuen Generaldirektor der European Automotive Data Publishers Association (ADPA) ernannt. Er tritt die Nachfolge von Sylvia Gotzen an, die sich auf ihre Führungsrolle innerhalb des europäischen Verbands der Kfz-Teilehändler (FIGIEFA) und der Allianz für die Freiheit der Autoreparatur in Europa (AFCAR) konzentrieren wird. Ralf Pelkmann, ADPA-Präsident, erklärte:

„Seit er 2018 zu uns gestoßen ist, hat Pierre sein Allround-Talent in den Dienst des Verbandes und seiner Mitglieder gestellt. Er hat große Führungsstärke und Initiative bewiesen sowie ein umfassendes Verständnis der europäischen Politik, die die automobile Wertschöpfungskette prägt, und der immer komplexer werdenden Wechselwirkungen zwischen Politik, Technologie und Wirtschaft. In seiner neuen Position wird Pierre eine noch größere Bereicherung für uns sein, da er sowohl das Erbe als auch die Energie hat, unseren Sektor in zunehmend schwierigen Zeiten zu unterstützen. Wir sind Sylvia sehr dankbar dafür, dass sie uns beim Aufbau von ADPA geholfen und Pierre ausgebildet hat“.

Der neue Direktor Pierre Thibaudat fügte hinzu:


„Ich fühle mich durch das Vertrauen, das die ADPA-Mitglieder in mich setzen, sehr geehrt. Die ADPA ist zwar erst ein paar Jahre alt, aber sie ist bereits eine sehr reife Organisation. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit den Mitgliedern und unseren Partnern, insbesondere der AFCAR, die Aktivitäten und die Reichweite der Organisation weiter auszubauen.“

Wer ist Pierre Thibaudat?

Pierre Thibaudat bringt einen reichen Erfahrungsschatz auf dem Gebiet der EU-Politik und eine nachweisliche Erfolgsbilanz mit. Der französische Staatsbürger, der fließend Englisch und Deutsch spricht, war in den letzten zehn Jahren in verschiedenen Organisationen tätig, von Think Tanks bis hin zu lokalen Regierungen und Wirtschaftsverbänden. In den letzten vier Jahren konzentrierte er sich als Manager für Regierungsangelegenheiten und Kommunikation bei ADPA und FIGIEFA insbesondere auf die Politik und Gesetzgebung, die sich auf das breitere Ökosystem des Kfz-Ersatzteilmarktes auswirken, auf den Aufbau von Positionen und Koalitionen, auf die strategische Planung und Umsetzung der Verbandsaktivitäten und auf die Unterstützung der Mitglieder bei der Antizipation und Reaktion auf neue Entwicklungen. Quelle: ADAP

5/5 - (1 vote)
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top