fbpx

HELLA begleitet Werkstätten bei Transformation der Mobilität

Veröffentlicht am 14.09.2022
Die Werkstatt steht im Prozess des Mobilitätswandels vor großen Herausforderungen. Beispielsweise benötigen Fahrzeuge mit Elektroantrieb unterschiedliche Komponenten, Dienstleistungen und Services. Auch der Trend zum autonomen Fahren führt zu einer deutlichen Zunahme der Komplexität. Als „Freund der freien Werkstatt“ und auf Basis der eigenen Erstausrüstungskompetenz hat sich der Licht- und Elektronikspezialist HELLA als umfassender Lösungsanbieter im Aftermarket etabliert. Vom 13. bis zum 17.09.2022 können sich Messebesucher auf der diesjährigen Automechanika in Frankfurt am Main in Halle 9.0 Stand A80 vom Mehrwert überzeugen, den HELLA freien Werkstätten bietet.

„Systeme und Komponenten in Fahrzeugen werden immer komplexer. Damit steigen auch die Anforderungen an Werkstätten“, sagt Stefan van Dalen, der bei HELLA die weltweiten Aftermarket-Aktivitäten verantwortet. „Als Erstausrüster treibt HELLA den Wandel der Mobilität in vorderster Reihe mit voran. Zugleich befähigen wir unsere Partner im Aftermarket, diese Transformation erfolgreich zu meistern, indem wir alles aus einer Hand anbieten: angefangen bei intelligenten Diagnose- und Kalibrierungsmöglichkeiten über effektive Trainings, Produkt- und Montageinformationen bis hin zu passenden Ersatzteilen. Damit sind wir nicht nur einzigartig positioniert, sondern unterstützen vor allem unsere Partner im Aftermarket dabei, die steigenden Anforderungen zu bewältigen und den Werkstattalltag effizienter zu gestalten.“

So bietet die kostenlose und frei zugängliche HELLA Tech World umfassende Produktinformationen in Form von Erklärvideos, technischen Infos und Montageanleitungen. Darüber hinaus können sich Partner in die HELLA Academy einschreiben, um ihr Wissen durch praktische Übungen in verschiedenen Fahrzeugen zu vertiefen. Ein weiterer Baustein sind die umfassenden Diagnose- und Kalibrierlösungen von Hella Gutmann Solutions.


„Freie Werkstätten finden bei HELLA Lösungen, bevor das Problem überhaupt auftritt. Gerade mit Blick auf die großen Trendthemen wie Elektromobilität und automatisiertes Fahren wird das immer wichtiger“, bemerkt Stefan van Dalen. „Das HELLA-Sortiment umfasst im Aftermarket bereits heute über 700 Produkte für E-Mobilität. Auch mit Blick auf das automatisierte Fahren sind wir sehr gut aufgestellt. So decken HELLA Produkte schon jetzt rund 60 Prozent der Anwendungsfälle bei Fahrerassistenzsystemen ab. Tendenz weiter steigend.“

Quelle: Hella

5/5 - (1 vote)
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top