fbpx

Green Hornet: H&R Sportfedern für den Audi RS3

Veröffentlicht am 04.08.2022
Okay, der Titel „Green Hornet“ täuscht. Zumindest ist er „grün“, aber das war der Audi RS3 schon zuvor. Neu sind dafür der Satz H&R Sportfedern und die TRAK+ Spurverbreiterungen…

Taugt er als Familienkutsche? Nicht unbedingt. Gibt es den Renner als Stromer? Nein. Ist er für wenig Geld zu haben? Bei weitem nicht. Stattdessen überzeugt der Audi RS3 als Speerspitze der A3-Familie mit anderen Dingen. Zum Beispiel Fahrleistungen. Sowie Sound. Also gibt es keinen Raum für Verbesserungen? Oh doch, wie gerade H&R zeigt.

Sportfedern: Mehr Dynamik für den Audi RS3

Der Fahrwerk-Spezi verpasst dem Ingolstädter kurzerhand einen Satz Sportfedern. Damit sinkt der Schwerpunkt des Fahrzeugs um gut 25 mm. Und zwar vorn wie hinten. So oder so verspricht der Satz Sportfedern damit ein direkteres Einlenkverhalten und obendrein eine reduzierte Karosseriebewegung. Ergo: Mehr Dynamik in schnellen Kurven sowie bei plötzlichem Lastwechsel. Davon ab schaut die reduzierte Bodenfreiheit noch mal einen Ticken sportlicher aus. Dennoch bleibt der Audi RS3 laut H&R langstreckentauglich.

Davon ab hält H&R ab sofort einen Satz TRAK+ Spurverbreiterungen parat. Diese richten die Räder auf den Millimeter genau an den Kanten der Kotflügel aus. Sämtliche Teile sind übrigens mit dem notwendigen Teilegutachten versehen und passen sowohl Limousine wie Sportback ab dem Baujahr 2021. Kosten: 384 Euro für den Satz Sportfedern sowie ab 104 Euro für die Spurverbreiterungen.


Bild: XMedia / H&R

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top