fbpx

Die Evolution von E-Fahrzeug-Reifen

Veröffentlicht am 29.06.2022
Der globale Automarkt befindet sich im Wandel. Hersteller streben danach, Fahrzeuge zu entwickeln, die während ihres gesamten Lebenszyklus so wenig Umweltauswirkungen wie möglich haben. Nokian Tyres engagiert sich auch für die Bereitstellung fortschrittlicher Lösungen, die den Bedürfnissen der Fahrer entsprechen. Aus diesem Grund beobachten die Reifenhersteller die Branche genau und passen sich den Bedürfnissen der Verbraucher an.

„Die Automobilindustrie befindet sich in einem massiven Wandel, und neue Modelle von Elektrofahrzeugen werden in rasantem Tempo eingeführt. Wir sind an diesem Wandel beteiligt und berücksichtigen ihn bei der Entwicklung unserer Reifen“, sagt Harri Myllymaa, Senior Manager für Forschung und Entwicklung bei Nokian Tyres.

Mehrere neue Hersteller von Elektrofahrzeugen entstehen, hauptsächlich in den Vereinigten Staaten und China. Auch traditionelle europäische Autohersteller treiben ihre Modelle an und kommunizieren aktiv ihre Ziele und Investitionen.

„Im Jahr 2030 werden zwischen 60 und 70 Prozent der Neuwagen Hybrid- oder Elektrofahrzeuge sein. Die Geschwindigkeit dieses Wandels variiert jedoch von Land zu Land, deshalb beobachten wir die Entwicklung der Nachfrage in den einzelnen Regionen genau“, sagt Marko Saari, Leiter des Produktmanagements bei Nokian Tyres.

Der Anteil der Elektroautos in den beliebtesten Kategorien steigt

Zu Beginn waren es hauptsächlich große und teure Autos, die elektrifiziert wurden. Inzwischen werden auch mehr und mehr kleinere Mittelklassemodelle angeboten – Elektroautos werden alltäglich.

„Man sieht immer mehr elektrische Versionen von kleinen Familienautos und Crossovers auf den Straßen. Dies hat jedoch keinen großen Einfluss auf unsere Arbeit, da Nokian Tyres keine eigene Abteilung hat, die sich speziell mit E-Fahrzeugen beschäftigt. Dieses starke Wachstum des Marktes für Elektrofahrzeuge ist Teil unserer täglichen Arbeit, und wir berücksichtigen es bereits seit langem bei der Entwicklung und den Tests unserer Reifen. Der Nokian Tyres Wetproof zum Beispiel passt gut zu mittelgroßen Elektrofahrzeugen“, sagt Marko Saari.

Nokian Tyres berücksichtigt nicht nur die Bedürfnisse der Automobilhersteller, sondern auch die des Verbrauchermarktes, und die Produktentwicklung arbeitet mit Verkäufern aus verschiedenen Märkten zusammen.

„Die nordischen Länder, Mitteleuropa und Nordamerika sind unsere Hauptmärkte. Für uns sind das alles Heimatmärkte, und unser Produktentwicklungsteam ist sich der lokalen Bedingungen dort sehr bewusst. Die Entwicklung unserer Produkte nimmt viel Zeit in Anspruch, denn wir überlegen genau, welche Lösungen wir zum Nutzen der Autofahrer einführen könnten. Wir arbeiten ständig daran, unsere Produktpalette modern zu halten“, so Harri Myllymaa.

Viele parallele Richtungen der Entwicklung

Die Reifenentwicklung ist ein komplexer Prozess, der untrennbar mit der Weiterentwicklung aktuell am Markt befindlicher Produkte, der Entwicklung neuer Produktfamilien und Innovationen verbunden ist. Faktoren, die einen wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung haben, sind unter anderem die Leistung, das Gewicht und der niedrige Geräuschpegel von Elektrofahrzeugen. Läuft das Auto beispielsweise nahezu ruhig, können geringe Reifengeräusche den Fahrkomfort deutlich verbessern.

Der Aufbau des Reifens, die Laufflächenmischung und die Dicke der Laufflächenschicht haben einen großen Einfluss auf das Geräusch des Reifens, insbesondere auf das Geräusch im Autoinnenraum. Darüber hinaus garantiert die SilentDrive™-Technologie von Nokian Tyres sehr geringe Rollgeräusche. Diese innovative Technologie wird beispielsweise in Nokian Tyres Hakkapeliitta R5 EV-Reifen verwendet.

„Jedes Produktprojekt wird durch eine detaillierte Computermodellierung und -simulation des Reifens unterstützt. Durch die Geräuschmodellierung können wir zum Beispiel sicherstellen, dass die Struktur oder das Design des Reifens bei bestimmten Geschwindigkeiten keine störenden Geräuschspitzen erzeugt. Wir simulieren und modellieren auch die Handling-Eigenschaften des Reifens. Diese sind wichtig, da moderne Elektrofahrzeuge viel Leistungsvermögen haben“, erklärt Myllymaa.

Verschiedene Vorschriften und Verordnungen wirken sich ebenfalls auf die Produktentwicklung aus. Zum Beispiel muss der Rollwiderstand eines Reifens bereits heute auf einem bestimmten Niveau liegen, um das A-Rating zu erhalten – in ein paar Jahren wird diese Vorgabe strenger sein.


„In Zukunft werden Faktoren wie der Rollwiderstand des Reifens und die nachhaltige Herstellung noch weiter in den Vordergrund rücken. Außerdem werden die Eigenschaften der Reifen noch stärker auf bestimmte E-Fahrzeugmodelle zugeschnitten sein. Doch auch wenn sich die Schwerpunkte in der Reifenentwicklung ändern, werden wir bei Sicherheit und Umweltfreundlichkeit keine Kompromisse eingehen“, sagt Saari.

Quelle: Nokian Tyres

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top