Stromer-Tuning: Brabus schärft Porsche Taycan S

Veröffentlicht am 18.06.2022

Sportliche Aero-Teile aus Carbon, dazu Schmiederäder in 22 Zoll. So veredelt Edel-Tuner Brabus den Porsche Taycan S. Und zwar auf ganz individuellen Wunsch eines Taycan-Besitzers.

Der Porsche Taycan ist alles andere als unauffällig. Erstens weil der Taycan eben ein Porsche ist. Zweitens ein Elektroauto. Drittens alles andere als Massenware. Zumindest noch. So oder so: Ein Taycan-Käufer war nicht ganz zufrieden mit seinem Luxus-Stromer und ging daher zu Brabus. Die Bottroper erwiesen sich dann auch als die richtige Adresse.

Porsche Taycan S im Brabus-Style

Zuerst verpasst der Fahrzeugveredler dem Stromer ein paar Aero-Teile. Entweder in Hochglanz oder matter Glasur. Neu sind jedenfalls der Frontspoiler samt Flaps, die Blenden in der Frontschürze und die Aufsätze für die seitlichen Luftauslässe. Außerdem die Schwellerleisten und die Flaps vor den hinteren Radkästen. Sowie der dreiteilige Heckspoiler und ein Diffusor.

Abgerundet wird der neue Look des Porsche Taycan S von Brabus Monoblock Z Platinum Edition Schmiederädern in 22 Zoll. Lackiert in Schwarz sind diese mit Reifen in 265/30 ZR 22 vorn bzw. 315/25 ZR 22 hinten besohlt. Die Hochleistungsgummis bezieht Brabus übrigens je nach Wunsch von Yokohama, Pirelli oder Continental. Per Steuermodul ist zudem die adaptive Luftfederung gut 20 mm abgesenkt.

Zuletzt veredelt Brabus das Interieur des Porsche Taycan S. Hier setzt der Tuner auf typische Optionen wie Leder, Alcantara sowie diverse Carbon-Elemente.

Bild: Brabus

Rate this post

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top