Parts Specialists zum Thema Sensoren

Veröffentlicht am 20.12.2021

In dem neuen Werkstatt-Video der Parts Specialists widmen sich Lars und Kevin den Sensoren am Beispiel eines LKW. Hierbei zeigen sie ihren Zuschauern, welche Fehlerbilder es geben kann und wie Reparaturen einfach und korrekt vorgenommen werden. Die beiden Teile-Profis haben es mit einem LKW zu tun, der sporadisch „Kühlwasser“ anzeigt. Da der Füllstand in Ordnung ist, wird die elektrische Anlage untersucht. Der zugehörige Sensor wird schnell ausfindig gemacht. Kevin erklärt hierzu:

„Hier drinnen ist ein Magnet, d.h. dieser hat zwei verschiedene Positionen. Entweder im vollen Zustand, wie es jetzt ist und einmal im leeren Zustand – dann wird er zwei verschiedene Werte anzeigen.“

Fehlerfindung bei Sensoren

Die Prüfung des Widerstands ergibt, dass der Sensor in Ordnung ist. Im nächsten Schritt wird geschaut, ob der Fehler im Kabelbaum zu finden ist, beispielsweise durch einen Kabelbruch oder eine Scheuerstelle. Was es hierbei genau zu beachten gilt, zeigen Lars und Kevin ausführlich in ihrem Video:

Praxisnahe Infos zu weiteren Sensoren, wie z.B. der Funktionsweise, halten die beiden ebenfalls bereit. So merkt Lars noch an, „dass die Sensoren auch mal innerhalb eines großen Bauteils vorhanden sein können – d.h. sie können teilweise nicht einzeln ausgetauscht werden. Da bitte die Herstellerinformationen beachten und dann ggf. den kompletten Bausatz bzw. den kompletten Artikel austauschen.“

Ob Ladedruck-Sensor, Nockenwellen-Sensor oder Kühlstand-Sensor, alle Sensoren der Marke DT Spare Parts sind im Partner Portal zu finden. Quelle: Diesel Technic

Rate this post

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top