Barracuda stellt Hyundai i30 N auf Ultralight Series

Veröffentlicht am 12.10.2021

Der Hyundai i30 N ist alles andere als selten. Aus der Masse hervorzustechen ist somit schon ein gewisser Akt. Diesen unterstützt Barracuda-Eigner JMS Fahrzeugteile mit einer Rundumkur.

Zuerst einmal zieht JMS dem Koreaner neue Leichtmetallfelgen vom hauseigenen Ableger Barracuda Racing Wheels auf. Und zwar die Ultralight Series in 8,5×19 Zoll, auf denen wieder Gummis in 235/35R19 rotieren. Werkseitig sind die Räder in einem Gunmetal Grey Finish gehalten. Das Foliencenter-NRW pimpt diese aber noch mal mit Akzenten in Gymkhana Green.

Hyundai i30 N „schick“ in Gymkhana Green

So harmonieren die Räder besser mit der markanten Vollfolierung. Diese zeigt sich ebenfalls im Grundton Gymkhana Green. Akzente im Pixel-Style in Matt Anodized Red 2.0 und dem Orangeton Matt Sunrise frischen dieses allerdings wieder auf. Ob der neue Look schick ist, darüber lässt sich zugegeben streiten. Auffällig ist die Folierung jedenfalls allemal.

Zumal JMS den Hothatch auch unter dem Blech optimiert. Den Motor des Hyundai i30 N schärft JMS mit einer Downpipe samt 200-Zellen-Kat, einer 90-mm-Abgasanlage von Friedrich Motorsport, einem Ladeluftkühler oder einem Software-Update (Stage II) von Klasen-Motorsport. So stemmt der Motor nun 322 PS bei 484 Nm statt 250 bzw. 275 PS bei 353 Nm. Ein weiteres Extra sind die EBC Yellowstuff-Beläge für die Bremsen.

Bild: XMedia / Barracuda Racing Wheels

Rate this post

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top