H&R verpasst BMW 4er Cabriolet neuen Satz Sportfedern

Veröffentlicht am 21.09.2021

Erst 2020 überraschte BMW mit dem neuen 4er, der wie gewohnt als Coupé, Cabrio und GranCoupé zu haben ist. Das zweite, also das BMW 4er Cabriolet, stellt H&R nun auf Sportfedern.

Die Überraschung war übrigens weniger die Neuauflage, sondern vielmehr das Design des neuen „Vierers“. Die Front nimmt bei allen Modellen eine fast schon gewaltige BMW-Niere ein. Bei dieser geht der Hersteller neuerdings in die Tiefe bzw. Höhe statt Breite. Ob man den neuen Look mag oder nicht, Emotionen weckt das neue BMW-Gesicht auf jeden Fall.

H&R pimpt BMW 4er Cabriolet

Federn-Spezi H&R verpasst jenem 4er – konkret den Modellen 420i, 420d und 430i – nun jedenfalls einen Satz Sportfedern. Logisch, dass der Satz speziell auf den Open Airler aus München (bzw. Dingolfing) abgestimmt ist. Zumal das 4er Cabrio mit den H&R-Federn gegenüber den Serien-Dämpfern nun bis zu 35 mm (VA) bzw. 30 mm (HA) tieferliegt. Der tiefere Schwerpunkt sorgt einerseits für ein dynamischeres Einlenk- sowie zum zweiten für ein reduziertes Wankverhalten.

Gegen Aufpreis hält H&R zudem Trak+ Spurverbreiterungen aus hochzugfestem Aluminium parat. Diese wieder je nach Wunsch in silber oder schwarz eloxiert. So oder so sind die Räder damit auf den Millimeter genau an den Kotflügeln ausgerichtet. Ein Teilegutachten ist selbstredend inklusive.

Bild: XMedia / H&R

Rate this post

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top