fbpx

Schaeffler zeigt Lösungen von morgen

Veröffentlicht am 10.08.2021
Der Aftermarket steckt im Umbruch: Die Megatrends Digitalisierung und E-Mobilität haben längst Einzug in die Automobilindustrie gehalten. Fahrzeuge und Ersatzteile werden komplexer, der Fahrzeugservice verändert sich. Der globale Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler gibt im Rahmen der Automechanika DIGITAL PLUS vom 14. bis 16. September 2021 Antworten auf die zentralen Fragen rund um den Automotive Aftermarket von morgen:

  • Wie wirkt sich der technologische Wandel auf das zukünftige Ersatzteilgeschäft aus?
  • Wie können Werkstätten weiterhin fachgerechte, profitable und effiziente Reparaturen durchführen?

Das Unternehmen präsentiert sich in seinem virtuellen Showroom als Lieferant und Partner, der aus neuen Technologien Geschäftschancen für Handel und Werkstatt generiert.

„Wir stellen den Bedarf unserer Kunden nach wirtschaftlichen und zukunftsfähigen Reparaturlösungen in den Mittelpunkt. Darüber hinaus sind Werkstätten mit uns als Partner auch in Zukunft für einen professionellen Service gerüstet. Mit unserem virtuellen Messeauftritt beweisen wir, dass neue Medien dem Aftermarket großartige Möglichkeiten bieten, mit unseren Kunden zu interagieren. Nicht nur wir profitieren davon – denn unser digitales Know-how teilen wir mit Handel und Werkstatt.“, sagt Jens Schüler, President GKAM, Global Sales und Marketing Schaeffler Automotive Aftermarket.

Marktgerecht und innovationsstark

Im Rahmen seines digitalen Auftritts fokussiert Schaeffler zwei Themen: „Market- Centric“ und „Future-Proof“. Market-Centric bedeutet, die Bedürfnisse der Kunden zu identifizieren und passgenaue Lösungen anbieten – vom Fahrwerksteileportfolio der Marke FAG über INA FEAD KITs für Verbrennungsmotoren und Hybridantriebe bis hin zu Reparaturlösungen für den Antriebsstrang unter der Marke LuK. Die zweite Botschaft – Future-Proof – ist ebenso wichtig:

„Schaeffler versteht sich als Pionier in Zeiten fundamentaler Veränderungen in der Branche. Es war schon immer unser Geschäft, neue Technologien in den Aftermarket zu bringen. Auf der Automechanika DIGITAL PLUS werden wir zeigen, dass wir als Gruppe schon heute an den Lösungen von morgen arbeiten – in Form von Produkten und Services. Wir bieten nicht nur heute die richtigen Produkte für unsere Kunden, sondern sind eben auch für den Technologiewandel hin zur Elektromobilität gut gerüstet.“, so Schüler weiter.

Individuelle Unterstützung aus der Ferne: Remote Support

Damit nicht genug, hat Schaeffler ein besonderes Highlight vorbereitet: „Remote Support“ – eine Lösung, die Werkstätten bei technischen Fragen über Handy oder Tablet in Echtzeit mit dem Schaeffler REPXPERT Service verbindet. Mit Remote Support wird ein Livebild aus der Werkstatt an REPXPERT übertragen. So können Fragen, wie zum Beispiel zu Reparaturabläufen, direkt am Fahrzeug Schritt für Schritt beantwortet werden. Einen Einblick in den Remote Support gibt es ebenfalls am Schaeffler-Stand in der Messehalle 3 in Frankfurt: Hier hat Schaeffler einen Motor aufgebaut, an dem Besucher selbst einen Riemenspanner austauschen können und während der Reparatur vom Schaeffler REPXPERT Service per Remote Support begleitet werden.


„Mit dieser Technologie haben wir eine Lösung am Start, die es uns erlaubt, die Werkstatt bei komplexen Fragen, die während des Fahrzeugservice auftauchen, gezielt und in Echtzeit zu unterstützen“, erläutert Schüler.

Bis zum Messestart im September, hat Schaeffler auf seiner Internetseite ein Themenspecial zur „Werkstatt der Zukunft“ veröffentlicht. Unter https://aftermarket.schaeffler.de/de finden sich ab sofort regelmäßig neue Hintergrundgeschichten sowie Interviews mit Branchenkennern, Werkstätten und Spezialisten aus dem Technischen Service. Quelle: Schaeffler Automotive Aftermarket

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top