Corona-Sonderzahlungen bei bilstein

Die Corona-Pandemie hat auch die bilstein group in Ennepetal zeitweise hart getroffen – mit Auftragseinbrüchen von bis zu 80 Prozent während des ersten Lockdowns. Dennoch ist der Ersatzteilspezialist vergleichsweise gut durch die Krise gekommen und konnte bereits im Sommer wieder an die Umsatzzahlen aus dem Vorjahr anknüpfen.

„Wir haben sehr schnell wichtige Maßnahmen umgesetzt, um unsere Mitarbeiter zu schützen. Gleichzeitig haben wir uns darauf fokussiert, für unsere Kunden in dieser unsicheren Zeit stets erreichbar zu sein und das haben sie honoriert“, sagt Geschäftsführer Karsten Schüßler-Bilstein. „Geschafft haben wir das aber nur dank des Engagements und der Flexibilität unserer Mitarbeiter.“

Beitrag wird belohnt

Um diesen Einsatz – trotz der Einschränkungen und Einbußen während der COVID-19-Pandemie – zu belohnen, hat sich die Geschäftsleitung des Familienunternehmens entschlossen, allen weltweit circa 2.100 Mitarbeitern im November einen „Corona-Bonus“ von 500 Euro zu zahlen.

„Das gilt für die Aushilfe ebenso wie für den Zeitarbeitnehmer – denn jeder hat seinen Beitrag dazu geleistet, dass wir so gut durch dieses schwierige Jahr gekommen sind. Daran wollen wir unsere Mitarbeiter nun teilhaben lassen“, so Geschäftsführer Jan Siekermann.

Quelle: bilstein group

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top