50. Partner für Partnersystem Reifen1+

Veröffentlicht am 21.10.2020

Das Partnersystem von Interpneu begrüßt mit Gummi Mayer aus Speyer den 50. neuen Händler im laufenden Jahr. Aktuell sind damit 685 Werkstätten Teil des Netzwerks von Reifen1+.

Zum 50jährigen Firmenjubiläum bot der Karlsruher Reifen- und Felgen-Großhändler das ganze Jahr über diverse Aktionen an. Eine davon ist das „Konjunkturpaket“ für die Vertriebspartner von Reifen1+. Zur Begrüßung des fünfzigsten neuen Partners im Jubiläumsjahr ließen es sich Andreas Burk, Leiter des Reifen1+ Partnersystems und Gebietsleiter Giuseppe Vasi daher nicht nehmen, dieses symbolisch an den neuen Händler zu übergeben. Über die zusätzlichen Vorteile, wie beispielsweise einen Zuschuss zu Werbemaßnahmen, freut sich mit Gummi Mayer ein in der Branche seit über 100 Jahren bekanntes Unternehmen.

Gummi Mayer seit Sommer 2020 wieder unter diesem Namen im Markt aktiv

Nach dem Verkauf der früheren Reifenservicebetriebe konzentrierte man sich bei Gummi Mayer zunächst unter anderem auf das Immobilienmanagement. Doch seit 2008 engagieren sich Vater Franz Mayer und Sohn Johannes Mayer auch wieder direkt im Auto- und Reifenservice. In dem erst diesen Sommer mit einer neuen „Gummi-Mayer“-Beschriftung versehenen Betrieb im Speyerer Nord-Westen sind rund 15 Beschäftigte aktiv. In der freien Kfz-Meisterwerkstatt werden auch komplexe Autoreparaturen angeboten.

„Wir haben Ernst gemacht mit unserem hohen Anspruch an den Service rund um das Auto“, erklärt Geschäftsführer Johannes Mayer. „Unser ganzes Team ist sehr stolz darauf, dass wir uns quasi aus dem Nichts zu einem relevanten Anbieter für Reifen, Räder und Kfz-Service in Speyer entwickelt haben.“

Interpneu als verlässlicher Systemlieferant in direkter Nähe

In der Domstadt arbeitet man von Anfang an mit Interpneu als Systemlieferant für Reifen, Felgen und Kompletträder zusammen. Dessen 2008 in Speyer eröffnetes Consumer-Reifenlager dient als verlängertes eigenes Lager, wenn der Reifenbedarf mal etwas eiliger ist.

„Die Zusammenarbeit mit Interpneu hat stets sehr gut funktioniert. Als Partner im System von Reifen1+ wollen wir das künftig noch vertiefen und weiter ausbauen. Unsere Speyerer Mannschaft wird mit der Unterstützung des Teams rund um Andreas Burk die Herausforderungen der Zukunft gut bestehen können“, zeigt sich Johannes Mayer zuversichtlich.

So seien die Geschäfte auch während der Krise bislang zufriedenstellend gelaufen.

Qualität vor Quantität bei Reifen1+

Für Andreas Burk ist es das 50. Mal in 2020, dass sich ein neuer Partner dem Kreis der inzwischen rund 685 Reifen1+ Händler anschließt:

„Wir freuen uns sehr über den anhaltenden Zuspruch seit der Systemumstellung auf Reifen1+ in 2014. Das zeigt uns, dass wir mit unserem gebührenfreien Angebot vom Handel für den Handel richtigliegen.“

Wenn man das reine Netto-Wachstum in der Partneranzahl betrachte, bewege man sich schon seit einiger Zeit seitwärts unterhalb der 700-Partner-Marke. Das nehme man aber bewusst in Kauf, um die Qualität des Netzwerks hoch zu halten:

„Mit steigender Anzahl Händler und Jahren gibt es auch immer eine gewisse Anzahl an Betriebsaufgaben. Wir verabschieden aber auch Partner aus dem System und führen sie als „normale“ Kunden von Interpneu, wenn der vereinbarte Mindestumsatz anhaltend nicht erreicht wird. Schließlich sind viele Leistungen ganz ohne Systemgebühr im Konzept enthalten.“

Die für den Reifen- und Räderbedarf konzipierte Vermarktungsunterstützung kann von den Partnern nach individuellem Bedarf gestaltet werden. Ob kostenlose Basis-Homepage, Corporate Design oder nach Nutzung abzurechnenden Modulen wie professioneller B2C-Webshop sowie Werbemaßnahmen heißt das Motto: „alles kann, nichts muss“. So sieht auch Andreas Burk seine Partner im Verbund mit Interpneu gut gewappnet für die Zukunft. Quelle: Interpneu Handelsgesellschaft

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top