fbpx

Mekonomen-Gruppe mit Namensänderung

Veröffentlicht am 30.06.2022
Die Mekonomen-Gruppe, der führende Ersatzteilhändler in Nordeuropa, gibt bekannt, dass der neue Name des Unternehmens MEKO AB beim schwedischen Handelsregister eingetragen worden ist. Die Namensänderung wurde von den Aktionären auf der Jahreshauptversammlung des Unternehmens am 20. Mai 2022 beschlossen, um die Breite der Geschäftstätigkeit deutlicher widerzuspiegeln und zu zeigen, dass die Gruppe mehr als eine wichtige Marke ist.

Die Namensänderung in MEKO spiegel die umfangreiche Expansion der letzten Jahre wider, in denen das Unternehmen mit seinen starken Marken und Konzepten Marktführer in Schweden, Norwegen und Dänemark geworden sei und auch in Polen und Finnland tätig sei.


Ohne Auswirkungen auf bestehende Aktivitäten

„Wir haben erfolgreich an der Konsolidierung in Nordeuropa teilgenommen, indem wir führende Unternehmen übernommen haben, zuletzt FTZ in Dänemark und Inter-Team in Polen im Jahr 2018. Unsere Strategie basiert auf unserer Vision: Wir ermöglichen Mobilität – heute, morgen und in Zukunft. Als Enabler von Mobilität müssen wir der beste und umfassendste Partner für alle sein, die Autos fahren, reparieren und warten, unabhängig davon, welche Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs sind“, sagt Pehr Oscarson, Präsident und CEO von MEKO AB.

Die Namensänderung der Muttergesellschaft der Gruppe habe keinen Einfluss auf die bestehenden Aktivitäten oder die Konzepte und Marken in den Geschäftsbereichen der Gruppe, unter anderem Mekonomen, MECA, AutoMester, Carpeople und BilXtra. Die Aktie des Unternehmens wird weiterhin die Kurzbezeichnung MEKO tragen. Bei der Namensänderung handel es sich um ein rein administratives Verfahren, und die Aktionäre bräuchten nichts zu unternehmen. Quelle: MEKO

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top