fbpx

Select AG: Spende für Kinderklinik

Veröffentlicht am 04.07.2017
Spendenübergabe an Kinderklinik im Kemperhof

5.555 Euro zur Unterstützung chronisch kranker Kinder

Über 1.000 Werkstattinhaber aus ganz Deutschland konnte die Select AG als Teilehandelskooperation Anfang Mai in Stuttgart zu ihrem alle zwei Jahre stattfindenden ASP-Kongress begrüßen. An zwei Tagen konnten die Besucher hier nicht nur Vorträge, Workshops sowie die Stände namhafter Aussteller besuchen, sondern ohne großen Aufwand auch etwas Gutes für chronisch kranke Kinder tun. Das Ergebnis der Aktion war eine Spende von 5.555 Euro an die Kinder- und Jugendklinik Kemperhof in Koblenz. Vor wenigen Tagen konnte dort der Scheck übergeben werden.


Vor dem Rundgang von Messestand zu Messestand waren die Besucher beim ASP-Kongress in Stuttgart mit einer Stempelkarte ausgestattet worden. Mit jedem Stempel, den die Werkstattinhaber einsammelten, erhöhte sich die Spendensumme, die der Kinderkrebsstation an der Kinder- und Jugendklinik Kemperhof in Koblenz zu Gute kommen sollte. Am Ende kam der stattliche Betrag von über 3.900 Euro zustande, den die Select AG auf 5.555 Euro aufrundete.

Vor wenigen Tagen nun konnte der Vorstand der Select AG, Stephan Westbrock, zusammen mit dem Systemmanager Werkstattsysteme, Andreas Kilian, den Spendenscheck an Dr. Thomas Hoppen, Oberarzt an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, übergeben. Nach den Worten von Stephan Westbrock stellt man das Geld der Klinik zur freien Verfügung, damit es dort zum Einsatz kommen kann, wo es am sinnvollsten ist.

Laut Dr. Thomas Hoppen soll die großzügige Spende für das Therapie-Konzept „Jeder Schritt zählt, draußen doppelt“ eingesetzt werden. Nach den Ausführungen des Oberarztes weiß man, dass auch bei chronisch kranken Kindern und Jugendlichen ein aktiver Lebensstil das Selbstbewusstsein stärkt und die Lebensqualität erhöht. Zudem werde die Therapietreue deutlich erhöht und den Verlauf der chronischen Erkrankung positiv beeinflusst.

Durch das unterstützte Projekt sollen sitzende Verhaltensweisen generell reduziert und das Bewusstsein für einen aktiven Lebensstil gefördert werden. Auch wenn das Wissen vorhanden ist, stellt die Umsetzung für viele chronisch kranke Kinder und Jugendliche eine echte Herausforderung dar. Deshalb ist mit dem Projekt ein Trainingsprogramm für den Alltag mit praktischen Ansätzen und fachlicher Begleitung verknüpft.


Quelle: Select AG

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top