Saleri und ATR schließen internationale Rahmenvereinbarung Teilehandel

atr

 Saleri, der international renommierte, italienische Hersteller von Wasserpumpen für Automobile, kooperiert ab sofort mit ATR, einer der weltweit
größten Einkaufsgruppen führender Großhändler im freien Ersatzteilemarkt.

Lumezzane, 17.07.2014 Die Gesellschafter der Handelskooperation mit Sitz in Stuttgart und deren Beteiligungsfirmen beschäftigen rund um den Globus mehr als 35.000 Mitarbeiter, betreiben über 3.000 Verkaufsniederlassungen und haben 2013 einen Umsatz von 8,4 Mrd. Euro realisiert.

Marco Pinnacoli, Saleri Aftermarket Director, ist sehr zufrieden über das Abkommen: “Eine klassische win-win Situation, von der ATR und Saleri gleichermaßen profitieren werden.” Zu den Vereinbarungen zählen ein Passus, der zum erfolgreichen Jahresabschluss Boni für alle beteiligten ATR-Partner definiert oder Regelungen für Lager-Abverkaufsaktionen.

Die Rahmenvereinbarung verpflichtet Saleri, die ATR Handelsorganisation weltweit mit Wasserpumpen zu beliefern. Pinnacoli erkennt darin erhebliche Wachstumschancen: “Aufgrund der klaren Strukturen und der systematischen Arbeitsweise in den Unternehmen, die zur ATR-Gruppe gehören, rechnen wir durchaus mit zweistelligen Zuwachsraten.” Die Begründung: “Der Zugang zu angestammten Saleri-Kunden, die zur ATR-Gruppe gehören, wird erleichtert, und neue Kunden im großen ATR-Netzwerk sind jetzt in Reichweite.”

Aber auch die Mitglieder des ATR-Netzwerks profitieren von Saleri und dem guten Ruf des Hauses bei großen Marken der Autobranche wie Audi, BMW oder General Motors. Dort ist Saleri seit Jahren für die Erstausrüstung qualifiziert und setzt damit ein deutliches Zeichen für qualitativ hochwertige Produkte.

Saleris Produktangebot umfasst etwa 1.000 Teilenummern, mit denen eine Größenordnung von 98 Prozent des Bedarfs im Ersatzteilgeschäft gedeckt werden kann. Marco Pinnacoli: “Wir sind der Innovation verpflichtet und halten den Qualitätsstandard auf höchstem Niveau, sowohl in der Erstausrüstung als auch im Aftermarket. Das ist Voraussetzung, wenn man im Wettbewerb mit den Besten der Branche bestehen will.”

Das operative Geschäft ist bereits in vollem Gange. Saleri beliefert 14 Mitglieder der ATR-Gruppe in Europa, zwei in Nordamerika und je einen in Afrika und im Mittleren Osten. Neuzugänge werden mit qualifizierten Entwicklungsmaßnahmen unterstützt.

Saleri in Stichworten:

  • • Firmensitz und Produktion befinden sich in Lumezzane in der Provinz von Brescia, Norditalien
  • • Umsatz 2013: 93 Mio. Euro; (55% Erstausrüstung, 45% Aftermarket)
  • • Hauptkunden Erstausrüstung: BMW, Audi, GM, Fiat, Ferrari, Maserati, Ford, Aston Martin,
  • VM Motori u.a.
  • • 260 Angestellte, davon 30 Ingenieure und Techniker zuständig für F & E und
  • Qualitätssicherung
  • • Jahresproduktion 2013 über 3.500.000 Einheiten
  • • Produktionskapazität 2014 zirka 4.500.000 Einheiten
  • • Prognose für 2014: 115 Mio. Euro
  • • Internationale Vereinbarungen: Temot International, ATR International

 

Quelle: www.bmb-consult.com ; www.saleri,it

 

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE