fbpx

Nachhaltigkeitsbericht 2023: Fortschritte und Initiativen

Veröffentlicht am 04.07.2024

Der Nachhaltigkeitsbericht 2023 der KG Knutsson AB (KGK) bietet umfassende Einblicke in die Bemühungen und Erfolge des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit. Jessica Dymén, Sustainability Manager bei KGK, hebt die zentralen Schwerpunktbereiche hervor: Kreislaufwirtschaft, nachhaltiger Transport und Schutz des Lebens. Der Bericht enthält zahlreiche Beispiele für innovative Projekte und Initiativen, die die Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens unterstützen und vorantreiben.


EV-Kurse für Werkstätten: Eine Initiative von EV Hub

Ein bedeutendes Highlight des Nachhaltigkeitsberichts 2023 ist die Einführung neuer EV-Kurse für Werkstätten durch EV Hub. Diese Kurse zielen darauf ab, Fachkräfte im Bereich Elektromobilität weiterzubilden und somit die Anpassung an die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen zu unterstützen. Durch praxisnahe Schulungen und theoretische Einheiten werden die Teilnehmer auf die spezifischen Anforderungen der Wartung und Reparatur von Elektrofahrzeugen vorbereitet. Dies ist ein entscheidender Schritt, um Werkstätten zukunftssicher zu machen und die Verbreitung nachhaltiger Verkehrsmittel zu fördern.

Circular Car: Zusammenarbeit mit RISE

Ein weiteres herausragendes Projekt ist die fortgesetzte Teilnahme von KGK am Circular Car-Projekt in Zusammenarbeit mit dem Research Institutes of Sweden (RISE). Ziel dieses Projekts ist es, die Lebensdauer von Fahrzeugen zu verlängern und deren Umweltauswirkungen zu minimieren. Durch die Förderung der Kreislaufwirtschaft in der Automobilbranche werden Ressourcen geschont und Abfall reduziert. Das Projekt beinhaltet unter anderem die Wiederverwendung und das Recycling von Fahrzeugteilen sowie die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, die auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind.

Jobtraining bei Laitis: Unterstützung auf dem Weg zurück ins Arbeitsleben

Ein weiteres bedeutendes Highlight im Nachhaltigkeitsbericht ist das Jobtraining bei Laitis. Diese Initiative bietet Menschen, die Schwierigkeiten haben, wieder in den Arbeitsmarkt einzusteigen, eine wertvolle Unterstützung. Durch gezielte Schulungen und Praktika wird den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben, neue Fähigkeiten zu erwerben und ihre beruflichen Perspektiven zu verbessern. Dieses Programm trägt nicht nur zur individuellen Entwicklung bei, sondern unterstützt auch die lokale Gemeinschaft und fördert soziale Inklusion.

Förderung nachhaltiger Transportlösungen

Neben den bereits erwähnten Initiativen, legt KGK einen starken Fokus auf die Entwicklung und Förderung nachhaltiger Transportlösungen. Durch die Integration von umweltfreundlichen Transportmitteln und die Optimierung von Logistikprozessen wird der CO₂-Ausstoß erheblich reduziert. Ein Beispiel hierfür ist die Umstellung eines Teils der Fahrzeugflotte auf Elektro- und Hybridfahrzeuge, was nicht nur den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens verringert, sondern auch als Vorbild für andere Unternehmen in der Branche dient. Zudem arbeitet KGK an innovativen Konzepten zur effizienten Nutzung von Transportkapazitäten, um Leerfahrten zu minimieren und Ressourcen zu schonen.

Partnerschaften und Kooperationen für mehr Nachhaltigkeit

Die Erfolge von KGK im Bereich Nachhaltigkeit basieren auch auf starken Partnerschaften und Kooperationen mit anderen Unternehmen und Institutionen. Durch die Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten, NGOs und Branchenverbänden können innovative Lösungen entwickelt und implementiert werden. Ein Beispiel hierfür ist die Kooperation mit lokalen Gemeinden und Bildungseinrichtungen, um Bewusstsein für nachhaltige Praktiken zu schaffen und Wissen zu teilen. Diese Partnerschaften ermöglichen es KGK, eine breitere Wirkung zu erzielen und die gesamte Branche in Richtung Nachhaltigkeit zu bewegen.

KGK: Ein Unternehmen mit langfristiger Vision

Seit seiner Gründung im Jahr 1946 hat sich KG Knutsson AB einen Namen als verlässlicher Partner in der Automobilbranche gemacht. Mit einem umfangreichen Produktsortiment und einem starken Vertriebsnetz ist KGK in Schweden sowie in Norwegen, Finnland, Estland, Lettland und Litauen vertreten. Das Unternehmen setzt auf langfristige Beziehungen und starke Marken, um sowohl Lieferanten als auch Kunden den größtmöglichen Nutzen zu bieten. Die E-Commerce-Website autokatalogen.se bietet mehr als eine halbe Million Artikel und spiegelt die Breite und Tiefe des Angebots wider.


Fazit und Ausblick

Der Nachhaltigkeitsbericht 2023 der KGK zeigt eindrucksvoll, wie das Unternehmen durch gezielte Initiativen und Projekte einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft leistet. Von der Ausbildung im Bereich Elektromobilität über die Förderung der Kreislaufwirtschaft bis hin zur Unterstützung benachteiligter Menschen – KGK beweist, dass wirtschaftlicher Erfolg und soziale Verantwortung Hand in Hand gehen können. Die kontinuierliche Weiterentwicklung und Implementierung nachhaltiger Strategien wird auch in den kommenden Jahren im Fokus stehen und dazu beitragen, die Automobilbranche nachhaltiger und zukunftsfähiger zu gestalten. Quelle: KGK

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top