fbpx

Knorr-Bremse übernimmt Bosch-Anteile

Veröffentlicht am 14.04.2022
Knorr Bremse, der weltweit führende Anbieter von Bremssystemen und ein führender Anbieter von sonstigen Systemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge, und die Robert Bosch GmbH haben einen Streit über den Verkaufspreis einer 20%-Beteiligung an der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH und der Knorr-Bremse Commercial Vehicle Systems Japan Ltd. beigelegt. Gegen Zahlung des Kaufpreises in Höhe von 360 Millionen Euro übernimmt die Knorr Bremse AG, vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden, Anteile und wird alleinige Gesellschafterin der Knorr Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH und der Knorr Bremse Commercial Vehicle Systems Japan Ltd.

Am 21. Juni 2018 gab die Robert Bosch GmbH bekannt, dass sie eine Put-Option in Bezug auf ihre Minderheitsbeteiligung an der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH ausüben und ein Schiedsverfahren zur Durchsetzung des Verkaufsrechts einleiten wird. Im Dezember 2020 erließ das Schiedsgericht einen Schiedsspruch, der diesen Put bestätigte. Knorr-Bremse hatte seit 2018 rund 380 Millionen Euro an Verbindlichkeiten in der Bilanz erfasst.

System-Know-how bleibt bei Knorr-Bremse

Knorr-Bremse ist seit Beginn des Joint Ventures mit der Robert Bosch GmbH im Jahr 1999 für die operative Führung des Unternehmens verantwortlich. Nach Übernahme der restlichen Anteile verbleiben alle geistigen Eigentumsrechte, Mitarbeiter und das gesamte System-Know-how bei Knorr-Bremse. Darüber hinaus erspart Knorr-Bremse durch die Anteilsübernahme und Zahlung des Kaufpreises künftig den gesamten Betrag der jährlichen Dividendenausschüttung an die Robert Bosch GmbH.


Seit dem Beginn des Joint Ventures mit der Robert Bosch GmbH im Jahr 1999 hatte Knorr-Bremse die operative Führung der geschäftlichen Aktivitäten inne. Nach der Übernahme der noch ausstehenden Anteile werden alle IP-Rechte, Mitarbeitende und das gesamte System-Know-how bei Knorr-Bremse verbleiben. Zusätzlich wird Knorr-Bremse durch die Übernahme der Anteile und die Zahlung des Kaufpreises zukünftig die jährlichen Gewinnbeteiligungen für die Robert Bosch GmbH in voller Höhe einsparen. Quelle: Knorr-Bremse

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top