fbpx

Wie UFI Filters gegen Fälschungen vorgeht

Veröffentlicht am 31.01.2022
UFI Filters, führendes Unternehmen im Bereich Filtration und Thermomanagement, setzt seinen Kampf gegen gefälschte Ersatzteile fort. Die Überwachungsmaßnahmen wurden verschärft und die Aktivitäten zur Internet-Business-Intelligence in Zusammenarbeit mit CONVEY, einem Turiner Dienstleistungsunternehmen für Internetsicherheit und Markenschutz, werden weltweit weiter ausbaut.

Was macht CONVEY?

Durch die von CONVEY und UFI Filters durchgeführten Beobachtungen konnten inzwischen über 2,5 Millionen illegaler Transaktionen auf den wichtigsten Marktplätzen weltweit gestoppt werden. Das System zur Überwachung und Unterbindung ermöglicht es, illegale Vorgänge im Keim zu ersticken und damit das Risiko einer weiteren Zunahme illegaler Geschäfte zu verringern. Dank eines ständig erweiterten Überwachungssystems, das alle weltweiten Marktplätze erfasst, ist es UFI Filters gelungen, mehr als 8.000 gewerbliche Anzeigen auf 33 E-Commerce-Plattformen zu entfernen, und potenzielle Verkaufserlöse von über 5 Millionen Euro aus gefälschten Waren abzuwenden.

UFI Filters engagiert sich seit 1972 für den Schutz der eigenen Produkte durch die Eintragung von Marken und die Einreichung neuer Patentanmeldungen – bis heute sind es 268 – auf den wichtigsten Märkten weltweit und gleichzeitig durch die zollamtliche Überwachung aufgrund der Registrierung des geistigen Eigentums der Group bei den Zollbehörden der einzelnen Länder. Diese Maßnahmen wurden durch spezielle Schulungen bei den am meisten betroffenen Zollbehörden weiter verstärkt und konzentrieren sich vor allem auf die Produkte, die von Fälschungen am stärksten betroffenen sind, wie beispielsweise die der ‚ONE‘-Produktgruppe von UFI Filters.

Die ‚ONE‘-Filterlinie schützt die Motoren besonders vor Wasserrückständen im Dieselkraftstoff. Aus eben diesem Grund entscheiden sich 95 % der Fahrzeugersteller weltweit für die Produkte von UFI Filters. ‚ONE‘-Filter sind gleichzeitig Bestandteil des Aftermarket-Katalogs, wodurch den Ersatzteilkunden die gleiche Qualität zuteilwird. Um dieses Qualitätsniveau zu erhalten ist UFI Filters Mitglied in der ISO-Arbeitsgruppe zur Festlegung und Aktualisierung von Filtrationsstandards.

Spezielle Schulungen für den Zoll für den ‚ONE‘ Filter mit hoher Wasserabscheidung

Angesichts der Bedeutung dieser Produktgruppe hat UFI Filters ein Datenblatt ausgearbeitet, welches die Unterschiede zwischen einem Dieselfilter vom Typ UFI Filters 24.ONE.01 und auf dem Markt erhältlichen Filterplagiaten aufzeigt. Dieser Filtertyp kommt in Fahrzeugen der Marken Alfa Romeo, Chrysler, Citroën, Fiat, Ford, Lancia, Opel, Peugeot und Vauxhall zum Einsatz.

Obwohl die europäische Norm EN 590 den Wasseranteil im Dieselkraftstoff reguliert und einen Höchstwert von 200 ppm festschreibt, können sich in der Praxis Menge und Größe der vom Dieselkraftstoff abzuscheidenden Wasserpartikel unterscheiden und je nach Anwendung variieren. Das Vertrauen in einen Hersteller wie UFI, der seit langem in der Erstausrüstung präsent ist, gibt dem Kunden ein zusätzliches Garantieversprechen. Er kann sich darauf verlassen, dass der Filter zur Einhaltung der strengsten Wasserabscheidungsstandards ausgelegt wurde, selbst unter anspruchsvollen Bedingungen, die weit über die Vorschriften hinausgehen. Das gilt sowohl für verunreinigten Diesel als auch für Biokraftstoffe. UFI-Filter werden unter Verwendung der exklusiven Formula UFI-Filtermmedien entworfen und hergestellt. Sie werden auf fortschrittlichstem technologischen Niveau konzipiert, entwickelt und hergestellt, und erfüllen auch die höchsten Standards von Biokomponenten in Kraftstoffen. Dies ist beispielsweise bei dem kürzlich auf dem südostasiatischen Markt eingeführten B30 PME-Biodiesel der Fall, der einen Palmölgehalt von bis zu 30 % aufweist.

Qualitativ minderwertige oder gar gefälschte Filter mit Filtermedien aus gefaltetem Papier oder ungeeigneten Materialien können den Wasseranteil nicht oder unzureichend aus dem Dieselkraftstoff trennen. In den Filtersystemen von UFI Filters werden nur die fortschrittlichsten, unter Einsatz der besten Rohstoffe und Technologien hergestellten Materialien verwendet, die gegen sogenannten „schlechten Kraftstoff“ und Biodiesel resistent sind. Daher kann der auf einer Preisersparnis basierte Kauf eines qualitativ minderwertigen Produkts zu ernsthaften Beeinträchtigungen des Einspritzsystems führen. Die Folge können erhöhte Ausfallzeiten des Fahrzeugs sein. Damit verbundene wirtschaftliche Einbußen entstehen insbesondere denjenigen, die ihr Fahrzeug beruflich nutzen.

Luca Autelli, Chief Legal and Human Resources Officer bei UFI Filters, bestätigt:


„Wir begrüßen die Ergebnisse, die wir im Kampf gegen Fälschungen bereits erzielt haben, aber wir müssen unsere Bemühungen fortsetzen und sicherstellen, dass wir in erhöhter Alarmbereitschaft bleiben. Ich möchte bei dieser Gelegenheit sowohl unsere Kunden als auch Kraftfahrer sensibilisieren, umsichtig zu bleiben. Nach wie vor gibt es Berichte über Tankstellen, an denen Diesel mit erheblichen, für Einspritzsysteme schädlichen Wasserrückständen vertrieben wird. In solchen Fällen machen die Originalprodukte von UFI Filters einen entscheidenden Unterschied aus, da sie den höchsten Abscheidegrad von Wasser aus dem Diesel gewährleisten. Wir empfehlen daher ausdrücklich, Originalprodukte von UFI Filters ausschließlich über das offizielle Vertriebsnetz, den Spezialisten für Filtermaterialien, zu beziehen.“

Quelle: UFI Filters

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top