Ferdinand Bilstein: 85 Jahre Ausbildung

Veröffentlicht am 31.03.2021

Ein besonderes Jubiläum: Genau am 1. April vor 85 Jahren trat der erste Auszubildende seine Lehre bei Ferdinand Bilstein in Ennepetal an. Seitdem hat das Familienunternehmen Hunderte junge Menschen für einen weiteren Karriereweg gerüstet. Aktuell sind es allein 39 in drei Jahrgängen, die in neun verschiedenen Berufen ausgebildet werden.

Hinweis durch die IHK

„Dass wir bereits so lange ausbilden, war uns selbst nicht bewusst. Vielen Dank an die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen, die uns auf dieses besondere Jubiläum aufmerksam gemacht hat“, so Geschäftsführer Jan Siekermann. „Gerade in der heutigen Zeit ist die Ausbildung neuer Fachkräfte ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit – wir wollen damit jungen Menschen eine Perspektive bieten und sie gleichzeitig für einen Karriereweg bei uns qualifizieren. Als internationales Unternehmen bieten wir vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten.“

Schon der erste Azubi, Herbert Schulte aus Voerde, der mit 14 Jahren als Packer anfing, verblieb nach der Lehre bei Ferdinand Bilstein. Trotz Kriegsverletzung am Auge konnte er als Kraftfahrer arbeiten. Der ehemalige Geschäftsführer Rolf Bilstein erinnert sich:

„Ich habe ihm als Kind oft bei den Reparaturen an den Fahrzeugen zugeschaut, da die Garage mit Arbeitsgrube direkt unter unserer Wohnung – der heutigen IT – lag. Er hat mir auf dem febi Parkplatz das Autofahren beigebracht – später wurde ich dann zu seinem Vorgesetzten. Ich habe nur gute Erinnerungen an ihn.“

Quelle: Ferdinand Bilstein

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top