Neuer CEO beim MAHLE Konzern

Veröffentlicht am 08.10.2021

Matthias Arleth wird neuer CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung des MAHLE Konzerns. Der 53-jährige Diplom-Ingenieur der Fahrzeugtechnik wechselt vom Automobilzulieferer Webasto SE, wo er zuletzt als stellvertretender Vorstandsvorsitzender tätig war. Arleth tritt seinen Posten an der MAHLE Spitze am 1. Januar 2022 an. Er folgt auf Dr. Jörg Stratmann, nachdem dessen Zusammenarbeit mit MAHLE zum 31. März 2021 beendet wurde. Arleth verfügt über langjährige Erfahrungen in der Automobilindustrie, sowohl auf Hersteller- als auch auf Zuliefererseite.

„Mit Matthias Arleth haben wir sowohl einen ausgewiesenen Experten für Produktentwicklung in den Zukunftstechnologien als auch einen konsequenten Treiber von Transformationsprozessen gewonnen, um MAHLE fit für die Zukunft zu machen“, sagte der MAHLE Aufsichtsratsvorsitzende Prof. Dr. Heinz K. Junker.

Für Junker sind es insbesondere die Mischung aus Erfahrung in Großkonzernen der Automobilhersteller als auch der Zulieferindustrie sowie bei der Entwicklung von Lösungen für die E-Mobilität bei seinen bisherigen Arbeitgebern, die Arleth für seine neue Aufgabe bei MAHLE besonders qualifizieren.

„Als ‚Vordenker‘ wird Matthias Arleth die Weiterentwicklung unseres Unternehmens mit über 100 Jahren erfolgreicher Geschichte maßgeblich vorantreiben“, betont der MAHLE Aufsichtsratsvorsitzende.

Von Webasto zu MAHLE

Matthias Arleth schloss sein Studium der Fahrzeugtechnik in Ulm im Jahr 1993 als Diplom-Ingenieur ab. Danach war er unter anderem im Volkswagen Konzern bei SEAT als Entwicklungsingenieur und Projektmanager tätig. 1997 wechselte er als Vertriebs- und Entwicklungsleiter sowie Geschäftsführer zu einer MAGNA-Tochtergesellschaft. Später übernahm er verschiedene Leitungsfunktionen bei Magna International, zuletzt als Executive Vice President der Magna E-Car Systems. Im Jahr 2011 wechselte Arleth zum Automobilzulieferer Webasto SE, wo er als Executive Vice President der Geschäftseinheit Dachsysteme in Europa startete und ab 2013 stellvertretender Vorsitzender des Webasto Sunroofs & Components Management Boards war. 2015 wurde Arleth in den Vorstand der Webasto SE berufen, wo er 2017 zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden aufstieg. In dieser Funktion war er als COO und CTO für alle technischen Bereiche von der Produktentwicklung bis zur Verantwortung für alle Produktionswerke verantwortlich. Teamfähigkeit und Ausdauer seien für Matthias Arleth nicht nur im Job wichtige Steckenpferde, sondern spiegeln sich auch in seinen Hobbies wider. Ausgleich finde er beim Laufen und Segeln.

Prof. Junker dankt im Namen der MAHLE Kontrollgremien dem langjährigen CFO von MAHLE, Michael Frick, der seit der Amtsniederlegung Stratmanns zusätzlich zu seiner Verantwortung für Finanz, IT und weitere Verwaltungsbereiche den Vorsitz der Konzern-Geschäftsführung interimistisch übernommen hatte:

„Michael Fricks Einsatz ist insbesondere in einer Zeit, die unsere Industrie wegen COVID 19, Lieferkettenproblemen und weiterer Risiken vor enorme operative Herausforderungen stellt, besonders zu würdigen. Michael Frick hat in dieser Übergangszeit MAHLE durch schwieriges Fahrwasser gesteuert und die Zusammenarbeit innerhalb der Geschäftsführung auf ein neues Niveau gehoben. Er wird als stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung eng mit Matthias Arleth zusammenarbeiten.“

Quelle: MAHLE

Rate this post

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top