Mehr „Reman“-Teile im Elstock Sortiment

Veröffentlicht am 20.01.2021

Wiederaufgearbeitete Ersatzteile liegen im Trend, bieten sie doch ein besseres Preis- Leistungs-Verhältnis und schonen das Klima. Nun stehen Werkstätten noch mehr „Reman“-Teile zur Verfügung. Zum Jahreswechsel hat BORG Automotive, der größte unabhängige Remanufacturer Europas, sein Elstock Sortiment erheblich ausgebaut: 114 Artikelnummern sind hinzugekommen. Gemeinsam decken sie über 24 Millionen Fahrzeuge in Europa ab – davon mehr als 5,1 Millionen in Deutschland und Österreich.

Die Elstock Range bietet ab sofort eine noch bessere Marktabdeckung: 40 Klimakompressoren, 32 Bremssättel, 14 AGR-Ventile und 13 Lichtmaschinen sind erstmals als wiederaufgearbeitete Ersatzteile der Marke erhältlich. Außerdem hat das dänische Unternehmen acht Lenkungspumpen, fünf Anlasser und zwei Lenkgetriebe neu in sein Sortiment aufgenommen.

Halber Energieverbrauch fürs Ersatzteil

Wie bei BORG Automotive üblich, handelt es sich ausnahmslos um Originalteile. Sie werden in nach Qualitätsnorm ISO 9001:2015 zertifizierten europäischen Werken in einem sechsstufigen Prozess in einen neuwertigen Zustand zurückversetzt: Nach Demontage und Reinigung erfolgt eine gründliche Inspektion. Anschließend wird der Austausch von Klein- und Verschleißteilen vorgenommen. Und nach der Remontage wird jedes Produkt an modernen Testständen penibel nach OE-Spezifikation getestet. So garantieren wiederaufgearbeitete Ersatzteile der Marke Elstock Qualität auf Augenhöhe mit neuen OES- Teilen, jedoch zu einem attraktiveren Preis-Leistungs-Verhältnis und mit einer besseren Klimabilanz – denn im Vergleich zur Produktion eines neuen Ersatzteils wird für das Remanufacturing nur etwa die Hälfte an Energie benötigt.

Die nun erstmals von Elstock erhältlichen Ersatzteile garantieren dem Handel eine hohe Umschlagshäufigkeit und der Werkstatt einen optimalen Einbau und eine höhere Marge. So etwa das elektronische Lenkgetriebe 17-1895. Es ist die ideale Wahl für 36 Fahrzeuganwendungen von Opel ab Baujahr 2009, darunter der Opel Astra und Opel Ampera. Viele weitere Produkte haben ebenfalls das Potenzial, sich zu absoluten Schnelldrehern zu entwickeln – so etwa Ersatzteile für Elektrofahrzeuge. Bemerkenswert sind beispielsweise zwei elektronische Klimakompressoren: Der 51-1255 ist das perfekte Ersatzteil für den Nissan Leaf ab Baujahr 2011. Bis Ende 2019 war der Stromer das weltweit meistverkaufte Elektrofahrzeug. Der Klimakompressor 51-1248 schließlich fährt in diversen Ausführungen des Hyundai Ioniq und Kia Niro zu Höchstleistung auf.

„In Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor wird der Klimakompressor meist über eine Riemenscheibe angetrieben“, erklärt Lars Hähnlein, bei BORG Automotive Ländermanager für die deutschsprachigen Märkte. „In Elektrofahrzeugen ist das nicht möglich, hier verfügt der Klimakompressor über einen eigenen Elektromotor, der den Kühlkreislauf in Gang hält.“

Die neuen Klimakompressoren sind also ein gutes Beispiel dafür, wie ein Remanufacturer den Technologiewandel in der Branche begleitet.

„BORG Automotive hat das Elstock Sortiment schon immer strategisch weiterentwickelt und sich neues Remanufacturing- Know-how angeeignet, um mit den OEMs Schritt zu halten“, so Hähnlein. „Unser Ziel ist, stets eine hohe Marktabdeckung zu bieten. Deshalb erschließen wir uns neue Technologien frühzeitig. Nicht zuletzt aus diesem Grund bieten fünf unserer acht Sortimente bereits heute eine nahezu komplette Marktabdeckung. Das soll auch in Zukunft so bleiben.“

Alle Produkte der jüngsten Sortimentserweiterung sind ab sofort für Handel und Werkstatt verfügbar und finden sich in TecDoc ebenso wie in den elektronischen Katalogen von Elstock unter www.elstock.com/de. Geliefert werden sie einbaufertig mit zweijähriger Garantie ohne Kilometerbegrenzung. Auf Wunsch liefert das europäische Logistik-Zentrum von BORG Automotive sogar über Nacht.

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top