Transparenz für Ersatzteil-Einkäufer

Veröffentlicht am 15.12.2020

B2B-Plattformen sind schon länger eine gern genutzte Alternative für den Verkauf und Einkauf von Fahrzeugteilen im Internet. Durch die Corona-Pandemie hat sich die Nutzung der Online-Bezugsquellen allerdings noch gesteigert. Und stetig mehr Ver- und Einkäufer entdecken die Vorteile der Lösungen für sich. Was beide Seiten besonders schätzen, ist dabei die große Auswahl an Ersatzteilen und Zubehör sowie Konditionen, die bis zu 50 Prozent Ersparnis beim Einkauf versprechen.

Als Marcel Rothacher vor 30 Jahren zusammen mit seiner Partnerin in Zeiten der deutschen Wende ein Ersatzteilcenter für Fahrzeugtechnik gründete, hat er sich noch nicht ausmalen können, dass er heute zu einem der größten Händler im Großraum Leipzig gehören würde.

„Wir waren beide 18 Jahre alt und hatten keinerlei wirtschaftliches Grundwissen – aber ein besseres Gespür für die Marktentwicklung. Dabei waren wir immer aufmerksam, den lokalen Kunden alles zu bieten und gleichzeitig Chancen und Möglichkeiten für die Weiterentwicklung zu erkennen“, erinnert sich der Geschäftsführer von RB Automotive Parts aus Markranstädt.

Auftrieb bekam das Geschäft, als es im Jahre 2015 begann, Teile auch über die Kfz-B2B-Plattform Tyre24 online zu verkaufen. Heute gehört die Firma RB Automotive Parts zu den erfolgreichsten Teile-Suppliern der Plattform und können 950.000 verschiedene Artikel liefern – von der kleinsten Schraube bis hin zum kompletten Motor.

B2B-Plattformen führen zur Professionalisierung von Arbeitsabläufen

Doch wie kam es zu der Zusammenarbeit?

„Als uns ein Mitarbeiter von Tyre24 kontaktierte, um uns die Plattform vorzustellen, war uns schnell klar, dass wir dabei sein müssen. Der Konkurrenzdruck seitens großer deutscher Teilehändler war beträchlich und wir wollten wachsen. Dies sahen wir als Chance, Ersatzteile und Zubehör auch über das Internet zu vertreiben“, so Rothacher.

Innerhalb von zwei Wochen war die Entscheidung getroffen und RB Automotive Parts begann, online Teile anzubieten. Es zeigte sich schnell, welches Potenzial die B2B-Plattform bereithielt und dass sich Rothacher und sein Team neu aufstellen mussten, um professionell die Bestellungen abwickeln zu können.

„In den ersten Wochen haben wir alle zusammen noch Pakete gepackt – vom Chef bis zur Reinigungskraft“, erinnert sich Rothacher.

Als ein IT-Administrator in Vollzeit eingestellt wurde, der ein Warenwirtschaftssystem einführte und die Technik auf den neuesten Stand brachte, war dies ein wichtiger Baustein und der erste Schritt in die digitale Welt für den Teilehändler. Für Rothacher ist das ein großer Verdienst der B2B-Plattform. Das Unternehmen war gezwungen, sich in allen Bereichen professioneller aufzustellen. Nicht nur IT, sondern auch Vertrieb, Verwaltung und das Lager mussten sich an die gesteigerten Verkaufszahlen anpassen. Eine Abteilung für Retouren und Qualität wurde hinzugefügt und das Verkaufsteam verstärkt.

„Letztlich haben sich diese Änderungen auch positiv auf unsere lokalen Kunden ausgewirkt, die jetzt von verbesserten Einkaufspreisen durch größere Volumen seitens RB ihrerseits profitieren. Außerdem kommen unsere lokalen Kunden in den Genuss einer verbesserten Verfügbarkeit der Teile und von professionellen, zuverlässigen Abläufen“, ergänzt Rothacher.

Einkäufer schätzen Bestpreisgarantie und reduzierte Handlingpauschalen

Dies sind auch die Vorteile, die Einkäufer der Plattform schätzen, so wie Abdullah Kilinc von AKS Reifendienst in München. Als er sich vor fünf Jahren selbstständig machte, waren B2B-Plattformen für Kfz-Zubehör bereits bekannt; seit drei Jahren besteht schließlich ein Einkaufs-Account auf Tyre24. Mittlerweile bestellt Kilinc 90 Prozent der benötigten Ersatzteile über die Plattform. Neben Reifen sind es auch Filtersätze, Montagezubehör und Werkzeuge, die er von unterschiedlichen Anbietern ordert. Für ihn hat sich der Einkauf seitdem deutlich verbessert.

„Auf der Plattform sind fast alle Hersteller vertreten, es gibt daher eine große Bandbreite an Artikeln. Der Bestellvorgang punktet zudem mit einer umfangreichen Präsentation von Angeboten, aus denen Käufer wählen können. Teilweise sind Ersatzteile außerdem auf der Plattform um bis zu 40 Prozent günstiger als im lokalen Handel. Bei Bestellproblemen steht des Weiteren ein telefonischer Kundenservice zur Verfügung; langwierige Telefongespräche mit Großhändlern können so entfallen“, fasst Kilinc die Vorteile zusammen.

Seitdem er außerdem einen Premium Account hat, spart er durch die reduzierten Handlingpauschalen zusätzlich Kosten und profitiert von weiteren Leistungen wie Käuferschutz und Bestpreisgarantie.

Persönliches Gespräch auch auf B2B-Plattformen ermöglichen

RB Automotive Parts weist auf die auf die technischen Features der Plattform hin. Neben Suchfunktionen für Käufer und Verkäufer besteht die Möglichkeit, online Rechnungen zu versenden, die Auftragshistorie einzusehen, Anbietern Fragen zu stellen und technische Auskünfte zu bekommen. Die Benutzerfreundlichkeit erstreckt sich somit auf beide Seiten.

„Es ist wichtig, dass man als Anbieter auf der Plattform für Einkäufer auch telefonisch erreichbar ist, um Kundenanliegen schnell mit möglichst geringem Zeitbedarf lösen zu können und um angegebene Lieferzeiten zuverlässig einzuhalten“, betont Rothacher.

So können Glaubwürdigkeit und Qualität von B2B-Plattformen nachhaltig gesichert werden. Denn auch wenn der Einkauf online bequem ist, möchten viele auf ein Beratungsgespräch nicht verzichten, um Unsicherheiten auszuräumen.

Verstärkter Online-Umsatz in der Corona-Krise

Die aktuelle Situation aufgrund der Corona-Pandemie führte bei RB Automotive Parts im Mai zu einem Rekordumsatz. Ausschlaggebend dafür war eine günstige Konstellation von Umständen: Als Wettbewerber auf Kurzarbeit umstellen und Tourenfahrten für das Beliefern von Werkstätten auf ein Minimum reduzierten, hatten wiederum die Werkstattinhaber Kapazitäten frei, sich für den Bezug von Teilen neu zu orientieren und online nach neuen Lieferanten zu recherchieren. So entdeckten zahlreiche Inhaber, dass auf B2B-Plattformen wie Tyre24 Ersatzteile auch mit Expressversand Preisvorteile gegenüber lokalen Händlern und dennoch eine zeitnahe Lieferung bieten. Trotz steigenden Umsatzes ist es aber für Rothacher existenziell wichtig, Logistik und Verfügbarkeit stabil zu halten. Als nächstes Projekt stehen daher der Bau einer weiteren Versandhalle sowie Neueinstellungen für Lager und Logistik an.

Fazit

Der Ein-und Verkauf von Kfz-Teilen online über eine B2B-Plattform wie Tyre24 sorge nicht nur für eine Professionalisierung der Strukturen der Anbieter. Seitdem Fahrzeugtechnik online verkauft wird, habe die europäische Preisharmonisierung der Branche bedeutende Fortschritte gemacht und der Markt sei auch für Einkäufer deutlich transparenter geworden. Quelle: SAITOW

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top