PSA Aftermarket erwirbt Amanhã Global

PSA Aftermarket erwarb Amanhã Global und seine E-Commerce-Plattform B-Parts.com durch eine Mehrheitsbeteiligung am Kapital des Unternehmens. Mit der Übernahme des Branchenführers für Wiederverwendungsteile (Reuse) wird die Eroberungsstrategie von PSA Aftermarket in der Kreislaufwirtschaft vervollständigt – mit dem Ziel, den Umsatz bis 2023 zu verdreifachen. Bei dieser freundlichen Übernahme wird das Management von Amanhã Global, das für sein Know-how und seine Teilekompetenz anerkannt ist, in seinen Funktionen vollständig erhalten bleiben.

Annäherung an den Branchenführer mit einem großen Kundenstamm

Amanhã Global schließt sich dem Ökosystem von PSA Aftermarket an. Es handelt sich um ein portugiesisches Unternehmen mit Sitz in Porto, das sich auf Wiederverwendungsteile spezialisiert hat. Die bestehende Marktbasis ist global und die Geschäftsaktivitäten umfassen in 15 Ländern sowohl B2B- als auch B2C-Kunden. Rasche Entwicklungen werden dank der Kombination der anerkannten Expertise von Amanhã Global und der Stärke des Kundenstamms von PSA Aftermarket erwartet, der aus mehr als 100.000 Kontakten weltweit besteht. Zudem werden systematisch Synergien mit den verschiedenen Einheiten des PSA Aftermarket Ökosystems angestrebt.

Effizienz steigern und neue Geschäftschancen schaffen

Diese Übernahme ergänzt das bestehende System von PSA Aftermarket für Wiederverwendungsteile (Reuse), das neben Reparatur (Repair) und Re-Manufacturing (Reman), den „3R“ dieser sich dynamisch entwickelnden Wirtschaft, eine der drei Säulen der Kreislaufwirtschaft darstellt. Im Januar 2019 wurde ein Partnerschaftsabkommen mit INDRA unterzeichnet, dem französischen Marktführer im Bereich der Wiederverwertung.

Diese beiden sich stark ergänzenden Systeme bieten PSA Aftermarket Marktabdeckung und Know-how, das international Maßstäbe setzt. Die Übernahme stärkt das Bestreben von PSA Aftermarket, seinen Umsatz in der Kreislaufwirtschaft zwischen 2018 und 2023 zu verdreifachen.

Ein ökologisch verantwortungsvoller Ansatz für alle Budgets weltweit

Die Übernahme von Amanhã Global ist Teil des gewandelten Geschäftsmodells von PSA Aftermarket, dessen Ziel es mehr denn je ist, die Erwartungen aller After-Sales-Kunden weltweit zu erfüllen, unabhängig von ihrer Kaufkraft, der Marke oder dem Alter ihres Fahrzeugs. Mit der Übernahme eines führenden Anbieters der Kreislaufwirtschaft will PSA Aftermarket in der Lage sein, Automobil-Ersatzteile für alle Budgets in alle Weltmärkte zu liefern.

Dieser Ansatz wird auch einen aktiven Beitrag zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks von PSA Aftermarket und der Groupe PSA leisten, da wiederverwendete Teile eine 100%ige Rohstoffeinsparung gegenüber der Herstellung neuer Teile bedeuten.

Christophe Musy, Senior Vice President PSA Aftermarket, sagte:

„Unsere Strategie besteht darin, die Erwartungen aller Kunden weltweit zu erfüllen, unabhängig von ihrer Kaufkraft, der Marke und dem Alter ihres Fahrzeugs. Diese Investition ermöglicht es uns, in das Herz der Wertschöpfungskette für Wiederverwendungsteile einzusteigen, die eine der drei Säulen der Kreislaufwirtschaft darstellt. Sie stärkt damit unsere globale Offensive mit dem Ziel, sowohl im Standard-Austausch (Reman) und der Reparatur (Repair) als auch in der Wiederverwendung (Reuse) führend zu sein. Damit entsprechen wir dem Wunsch der Kunden nach einem wirtschaftlichen und verantwortungsbewussten weltweiten Alternativangebot. Die Groupe PSA ist fest entschlossen, ihren CO2-Fußabdruck bis hin zur Fahrzeugwartung zu reduzieren.“

Manuel Araújo Monteiro und Luis Sousa Vieira, Geschäftsführer von Amanhã Global:

„B-Parts ist der europäische Marktführer für gebrauchte Autoteile. Die Übernahme durch PSA ist eine Win-Win-Vereinbarung, die es uns ermöglicht, die Dimension zu ändern: Die Groupe PSA positioniert sich als erster Hersteller auf dem Markt für Gebrauchtteile und B-Parts hat die Gelegenheit, auf das PSA Kundennetz zuzugreifen. Dieses Abkommen erhöht den Wert des B-Parts-Modells und ermöglicht eine beschleunigte Entwicklung auch über den europäischen Markt hinaus. Dies ist unser gemeinsames Ziel für die nächsten Jahre.“

Quelle: PSA Aftermarket

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top