Motair mit Qualitätsanspruch

Veröffentlicht am 31.03.2020

Günstige Ersatz- und Verschleißteile als Fremdmarken gehören seit langem zum Kfz-Ersatzteilmarkt. Das Sortiment umfasst jetzt auch komplexe Komponenten wie Turbolader. Die Motair Turbolader GmbH aus Köln widersetzt sich konsequent dem Trend, solche Produkte anzubieten. Dies kommt auch mit dem neuen Motto zum Ausdruck: Immer original. Immer Qualität. Motair ist seit fast 50 Jahren Spezialist für Turbolader auf dem deutschen Markt und verkauft noch immer nur Turbolader namhafter Hersteller. In Zukunft wird sich nichts ändern. Als autorisierter Hauptvertriebshändler von GARRETT, BorgWarner, Mitsubishi, Holset und Continental möchte das Unternehmen als Qualitätsgarantie wahrgenommen werden. Im Interesse seiner Kunden lehnt das Unternehmen den Trend ab, eine billige Drittmarke zu akzeptieren – zum Beispiel aus Asien.

Für den Geschäftsführer Andreas Solibieda ergibt sich dieser Schritt aus der Tatsache, dass der Turbolader eine komplexe und wichtige Komponente ist, der im Motor stark gefordert wird. Wenn ein Turbolader aus billigen Materialien besteht, die nicht den technischen Anforderungen entsprechen, können nicht nur der Turbolader, sondern auch andere Teile im Motorraum beschädigt werden, erklärt Andreas Solibieda. Und das könnte für die Werkstätten teuer werden.

„Wenn der Kunde unzufrieden innerhalb kurzer Zeit wieder mit einem defekten Lader auf dem Hof steht, wirkt sich dies nicht gut auf den Ruf der Werkstatt aus.“

Motair bietet vielfältige Unterstützung

Kunden werden nicht nur von der Qualität der Turbolader unterstützt, sondern auch von einbaufertigen Service-Kits mit Montagesätzen und Ölleitungen, einem Öl-Schnelltest, Schulungen und dem Turboprofi-Werkstattkonzept, um sich als qualifizierte Werkstatt zu präsentieren. Nach den Beobachtungen von Andreas Solibieda werden zunehmend asiatische Exemplare auf dem Markt angeboten, die nicht homologiert sind.

„Neben technischen Defekten riskiert man damit auch Probleme bei der Abgasuntersuchung und den Verlust der ABE des Fahrzeugs.“

Darüber hinaus konnten in einigen aktuellen Fahrzeugmarken billige Turbolader nicht eingebaut werden.

Klare Ergebnisse bei Praxis- und Labortests

Umfangreiche praktische Tests und Labortests durch die technische Testorganisation von Miibrooks in Großbritannien haben ebenfalls gezeigt, dass die Installation von Replikat-Turboladern große Nachteile für den Fahrer hat. In den Tests sank das Motordrehmoment um 15 bis 40 Prozent. Die Stickoxidemissionen, die im Mittelpunkt der Diskussion um Fahrverbote in deutschen Städten stehen, stiegen zwischen acht und 28 Prozent. Laut Andreas Solibieda sollten Fahrer die Nachteile am deutlichsten in ihren Brieftaschen spüren: Der CO2-Ausstoß und damit der Verbrauch stiegen um drei Prozent, also um einen Liter mehr Kraftstoff pro Tankfüllung

„Anhand dieser Ergebnisse kann sich jeder selbst schnell ausrechnen, wann der vermeintliche Preisvorteil eines Nachbau-Turboladers wieder aufgezehrt ist“, macht Solibieda deutlich

Aufbereiten und Ressourcen schonen in Erstausrüsterqualität

Unter der Marke Motair RECO bieten die Kölner Spezialisten eine kostengünstige Qualitätsalternative durch industriell überholte Turbolader, von denen die meisten vom ursprünglichen Serienhersteller als Werkswechsellader stammen. Diese professionell überholten Turbolader entsprechen der Qualität des Erstausrüsters und sind daher nicht nur eine kostengünstige, sondern gleichzeitig eine hochwertige Reparaturalternative für Motoren am Ende ihres Lebenszyklus. Ein Werksaustauschlader bietet die gleiche Funktion und Garantie wie ein neuer Lader, ist aber rund ein Viertel billiger

Angesichts der aktuellen Klimadiskussion und der Frage der Nachhaltigkeit ist es aus Sicht von Andreas Solibieda besser, hochwertige Teile zu reparieren, als billig produzierte Teile frühzeitig zu werfen. Aus Umweltschutzgründen sind auch die Emissionswerte des Fahrzeugs zu beachten.

„Ob diese vielfältigen Kriterien von einem Billigimport aus Asien erfüllt werden können, bleibt fraglich.“

Aus diesem Grund wird die klare Ausrichtung des Unternehmens auch durch einen neuen Claim zum Ausdruck gebracht.

„Immer Original. Immer Qualität. Mit dieser Aussage ist der Name Motair seit 1971 verbunden und wird es auch in Zukunft sein.“

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top