Analog und Digital bei Daimler Logistik

Der Servicebereich Omniplus von Daimler Buses entwickelt sich ständig weiter – sei es im analogen Bereich wie dem modernen ErsatzteilLogistik Center (ELC) in Neu-Ulm oder bei der digitalen Plattform Omniplus On, die seit 2017 alle digitalen Services bündelt. Mit der Einführung von SignalStore, neuen Funktionalitäten bei On commerce und mit 3D-Druck hat Omniplus eine ganz neue Stufe der Leistungsfähigkeit erreicht. Perfekter Service nach Maß für alle Omnibusse von Mercedes-Benz und Setra: Das leistet Omniplus, die Servicemarke von Daimler Buses, schon seit langem. Mit mehr als 600 kompetenten Servicestützpunkten in Europa bietet Omniplus ein flächendeckendes und omnibusspezifisches Servicenetz, das seinesgleichen sucht. Fortlaufend kommen innovative Leistungen hinzu, immer öfter auch solche, die sich eher im digitalen Bereich bewegen. Das neue Portal Omniplus On integriert bestehende und neue digitale Services. Kunden der aktuellen Modellvarianten des Mercedes‑Benz Citaro, eCitaro und CapaCity, des aktuellen Mercedes‑Benz Tourismo sowie aller Setra Reisebusse der Baureihen ComfortClass 500 und TopClass 500 profitieren heute schon von Omniplus On. Alle diese Omnibusse werden seit diesem Jahr serienmäßig mit der Telematik-Box „Bus Data Center“ ausgestattet. Alle Dienste können auf monatlicher Basis für einzelne Fahrzeuge online gebucht werden. Selbstverständlich werden auch maßgeschneiderte Flottentarife angeboten, die es dem Unternehmer vereinfachen, alle gewünschten Busse kostengünstig mit den digitalen Omniplus Services auszustatten.

Omniplus On: Vier Online-Säulen für maximale Verfügbarkeit, Flotten­management und Ersatzteileinkauf

Das digitale Dienste-Portal Omniplus On stützt sich mit der aktuellen Erneuerung auf vier integrierte Säulen, die optimal miteinander vernetzt und jeweils für eine Zielgruppe optimiert worden sind:

  1. „Omniplus On advance“ sichert Busunternehmen eine maximale Verfügbarkeit ihrer Flotte, zum Beispiel mit dem Service Omniplus Uptime, oder optimale Servicetransparenz mit eigenen Serviceroutinen, die individuell für jeden Bus angelegt werden können
  2. „Omniplus On monitor“ fasst moderne Telematikdienste zum effizienten herstellerübergreifenden Flottenmanagement zusammen und hilft, den Fahrstil der Fahrer nach Effizienz und Sicherheit zu bewerten
  3. „Omniplus On drive“ unterstützt den Fahrer effizient, von der vorgeschriebenen täglichen Abfahrtkontrolle bis hin zur Fernsteuerung einzelner Komponenten des Busses
  4. „Omniplus On commerce“ ermöglicht Busunternehmen einen schnellen und gezielten Einkauf von Ersatz- und Tauschteilen sowie die Buchung von digitalen Services im neuen Omniplus eShop rund um die Uhr.

Omniplus ErsatzteilLogistik Center mit mehr als 300.000 Ersatzteilen

Das ErsatzteilLogistik Center von Daimler Buses, das weltweit größte Zentrallager für Omnibus-Ersatzteile, hält über 120.000 Teile vor. Mehr als 650 Servicepartner der Dienstleistungsmarke Omniplus werden mit Ersatz­teilen für Busse der Marken Mercedes-Benz und Setra versorgt.

Auf einer Fläche von rund 32.000 Quadratmetern sind im ErsatzteilLogistik Center über 120.000 Ersatz-und Zubehörteile in geprüfter Daimler Qualität vorrätig, die Zahl der insgesamt aktiven Teile ist seit 2012 von rund 250.000 auf über 320.000 Positionen gestiegen, jedes Jahr kommen rund 10.000 Positionen neu hinzu.

Neben dem Verwaltungsgebäude ist das Kernstück das Logistikgebäude mit Wareneingang, unterschiedlichsten Lagertypen und Versand. Täglich liefern rund 50 Lkw die benötigten Ersatzteile an. Rund 220 Mitarbeiter sorgen überwiegend im Zweischichtbetrieb dafür, täglich weltweit über 6800 unterschiedlichste Positionen termingerecht zu liefern. Eine sehr effektive Form der Belieferung ist das sogenannte „Milkrun-Prinzip“. Dabei werden Lkw so beladen, dass sie nachts einen Partner nach dem anderen anfahren und entladen können. Wenn früh der Betrieb öffnet, sind alle Ersatzteile bereits verfügbar. Um diese großen Volumina abwickeln zu können, ist neben funktionalen und transparenten Prozessen ein großes Maß an Team­arbeit gefragt. Die Mitarbeiter der Verwaltung, des Wareneingangs, der manuellen Lagerbereiche, des Automatischen-Kleinteile-Lagers, sowie unser Versandbereich arbeiten eng vernetzt auch mit vor- und nachgelagerten Bereichen zusammen und tragen damit wesentlich zu einer sehr hohen Kundenzufriedenheit bei.

Mit einem europaweiten 24-Stunden-Versand, der Online-Vernetzung mit allen Service-Organisationen und Vertragswerkstätten sowie mit modernsten elektronischen Teiledokumentationssystemen setzt der Standort Maßstäbe in der internationalen Kundenversorgung.

Mit der Einführung der Omniplus On commerce e-Shop Plattform ist es erstmals auch externen Servicepartnern möglich, online und in Echtzeit Informationen zur Verfügbarkeit im ELC aufzurufen. Die digitale Aufbereitung und Zuordnung aller lieferbaren und gelagerten Teile ist eine notwendige Voraussetzung der Digitalisierung des Service. Mit der Integration dieser Daten in Omniplus On erreicht diese seit vielen Jahren begonnene Digitalisierung einen neuen Höhepunkt.

Sämtliche Prozesse werden deshalb über ein modernes Lagermanagement­system gesteuert, so dass eine maximale Teileverfügbarkeit jederzeit gewährleistet werden kann bzw. nicht vorrätige und dafür geeignete Teile gedruckt werden können. Auch der jeweilige Versandstatus der Bestellteile ist jederzeit auch für den Endkunden im Portal abrufbar.

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top