Spedition Vendel setzt auf Continental

Modulare Lösungen für das Reifenmanagement überzeugen durch hohe Kundenspezifikation

  • Spedition Vendel setzt beim Reifenmanagement auf die Kombination von ContiConnect und Conti360° FleetServices
  • Umfassende Kontrolle der Flotte aus der Firmenzentrale
  • Im Fokus: Flotteneffizienz, Sicherheit und Liefertreue

Die Spedition Franz-Peter Vendel in Bornheim versorgt täglich die Hauptlager eines großen Lebensmittelhändlers mit frischem Obst und Gemüse.

„Wir haben mehr als 120 Transporte am Tag und eine hohe Liefertreue ist dabei unerlässlich“, sagt Juniorchef Michael Vendel.

Beim Reifenmanagement setzt Vendel auf die intelligente Reifenmanagement-Lösung ContiConnect, die optimal auf sein Geschäft und die Lieferprozesse zugeschnitten ist. Ergänzt wird das Portfolio durch einen Conti360° Service-Vertrag. Eine Kombination, mit der sich Vendel erfolgreich am Markt platziert hat und sich gut für die Zukunft aufgestellt fühlt.

Die Spedition Vendel besitzt eine Flotte aus 70 Zugmaschinen und 80 Aufliegern mit der sie sich auf den bundesweiten Transport von Obst und Gemüse spezialisiert hat. Zudem werden Produkte für große Lebensmittelhersteller und Pharmaproduzenten transportiert. Bei der Ausstattung seiner Fahrzeuge setzt Firmenchef Michael Vendel auf intelligente Technik, maximale Sicherheit, Kosteneffizienz und Komfort.

„Wir haben damals eine Lösung gesucht, um unsere vielen Reifenschäden in den Griff zu bekommen“, erinnert sich Vendel. „Wir wollten ein System, das uns frühzeitig warnt, wenn mit einem Reifen etwas nicht in Ordnung ist.“ Das System ContiConnect überzeugte ihn, weil er damit die Reifen seiner gesamten Flotte stets im Blick hat. „Unsere Fahrzeuge kommen alle zwei bis drei Tage zurück auf den Betriebshof und die Reifenfülldrücke werden mit Hilfe von ContiConnect automatisch überprüft.“ Meldet das System Druckverluste, wird der Reifen in der betriebseigenen Werkstatt überprüft und gegebenenfalls ersetzt. „Mit dem Reifendruckkontrollsystem haben wir definitiv weniger Reifenpannen, weil wir Druckverluste früher erkennen und eingreifen können.“

Zudem sorgt ein richtiger Reifenfülldruck für maximale Wirtschaftlichkeit der Flotte und schont die Umwelt.

Das ContiConnect-System besteht aus drei Komponenten. Den Reifensensoren, die im Reifeninneren Fülldruck und Temperatur messen, einem stationären Datenempfänger, dem Yard Reader und dem Webportal. Die Daten des Reifensensors werden zum Yard Reader übertragen, der sie über das Mobilfunknetz ans Webportal schickt. Über das Webportal kann der Fuhrparkmanager bequem den Reifenzustand kontrollieren. Zudem erhält er proaktiv eine SMS oder E-Mail, wenn der Reifenfülldruck nicht stimmt und kann entsprechend handeln. Dank der Variabilität von ContiConnect kann jeder Anwender das System an seine individuellen Anforderungen anpassen.

Weitere Unterstützung beim Reifenmanagement erhält die Spedition Vendel von Continental durch einen Conti360°-Servicevertrag. „Unser Reifenhändler Vergölst kommt jeden Freitag und kontrolliert Profile, Karkassen und den Gesamtzustand der Reifen“, berichtet Vendel. Kommt es unterwegs doch mal zu einer Reifenpanne und der Fahrer kann sich nicht selbst helfen, sorgt das große, bundesweite Conti360°Service-Partner-Netzwerk dafür, das Fahrzeug schnell wieder auf die Straße zu bekommen.

„Mit der Kombination aus ContiConnect und dem Conti360°Service-Vertrag habe ich hundertprozentige Sicherheit, dass mit meinen Reifen alles in Ordnung ist“, sagt Vendel zufrieden.

Mit der intelligenten Reifenmanagementlösung von Continental fühlt sich Spediteur Vendel rundum sicher, auf dem Stand der Technik und ideal für die digitale Zukunft aufgestellt.

Quelle: Continental

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top