EUROPART Eigenmarken-Produkte – Top Preis-Leistung, 1A Qualität Nutzfahrzeuge, Teilehandel

Europart Eigenmarke

Bei Nutzfahrzeugteilen wächst die Nachfrage nach Alternativen zu Original-Ersatzteilen europaweit. EUROPART, Europas führender Nutzfahrzeug-teilehändler, kommt dem Wunsch seiner Kunden nach und bietet unter der Eigenmarke EUROPART ein großes Sortiment an Verbrauchsmaterialen und häufig benötigten Verschleißteilen mit besonders gutem Preis-Leistungs-Verhältnis an.

Mit der Eigenmarke EUROPART erweitert Europas führendes Handelsunternehmen für Nutzfahrzeugteile und Werkstattbedarf sein Lieferprogramm und sorgt gleichzeitig mit einem weltweiten Qualitätsmanagement für noch mehr Professionalität  im Nutzfahrzeugteile-Handel. Für Kunden, die eine Alternative zu Original-Ersatzteilen suchen, bietet das Handelshaus mit Hauptsitz in Hagen ausgewählte Verbrauchsmaterialien und Verschleißteile auch unter der eigenen Marke an. „Wir verzeichnen seit einigen Jahren eine verstärkte Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Alternativen, also passenden Teilen mit gleicher Funktionalität und Qualität wie die Originalteile, vor allem im Segment der Verschleißteile, wie Fahrwerksteile, Bremsen, Filter und Elektrik“, erklärt EUROPART CEO Pierre Fleck anlässlich des Truck Grand Prix am Nürburgring Mitte Juli, zu dem EUROPART mehr als 600 Kunden geladen hatte. „Als Vollsortimenter bieten wir mit Produkten der Eigenmarke EUROPART unseren Kunden auch für dieses Segment die passende Lösung.“ Wie Fleck weiter ausführt, sei die Nachfrage nach Alternativen bei den international agierenden Großkunden sowie in Süd- und Osteuropa besonders groß. Daher seien dies die Zukunftsmärkte für Eigenmarken-Produkte mit deutlichem Wachstumspotential. 

Das Sortiment der Eigenmarke EUROPART umfasst heute rund 6000 Teile. Neben Verbrauchsmaterialen und Werkstattbedarf, wie chemischen Produkten, Ölen und Werkzeug finden die Kunden Teile aus den Bereichen Achse und Bremse, Fahrwerk, Motorzubehör, Beleuchtung und Elektrik sowie Ausstattung und Zubehör in reichlicher Auswahl. So sind beispielsweise Bremsscheiben und Beläge ebenso als EUROPART Eigenmarken-Produkte erhältlich wie Filter, Luftfedern, Scheibenwischer oder Wasserpumpen. Alle Ersatzteil-Segmente kann und möchte das Handelsunternehmen EUROPART nicht mit der Eigenmarke abdecken. „Teile mit geringer technischer Komplexität und hohem Bedarf, etwa durch Verschleiß oder Abnutzung, stehen bei unserer Produktauswahl im Fokus“, erläutert Ralf Maurer, Commercial Director bei EUROPART. „Dabei stellen wir bei der Auswahl der Produkte und Lieferanten sicher, dass unsere Kunden weder bei der Funktionalität der Produkte noch bei der Sicherheit Abstriche machen müssen.“ Weiterer Vorteil neben dem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis sei, so Maurer, die europaweite Verfügbarkeit, die EUROPART dank seines dichten Netzes mit 200 Niederlassungen und Verkaufsstellen in 27 Ländern Europas gewährleisten könne. 

Zuverlässige Qualität zu marktfähigen Preisen erfordert eine hohe Kompetenz bei der Auswahl der Produkte und Lieferanten. „Wir prüfen zunächst anhand von Marktanalysen und anhand der technischen Komplexität welche Teile und Produkte überhaupt für die Eigenmarke in Frage kommen“, beschreibt Sebastian Kamphaus, Eigenmarken-Verantwortlicher bei EUROPART, den Prozess. „Nach der Vorauswahl geeigneter Lieferanten unterziehen wir diese Lieferanten einem Audit nach den hohen Maßstäben der Automobilindustrie. Die Produkte müssen eine Musterprüfung bestehen im eigenen Bereich des Qualitätsmanagements. Hierbei stehen uns internationale, renommierte und unabhängige Prüforganisationen, wie z.B. TÜV und MPA zur Seite.“ Erst wenn Lieferant und Produkt alle Prüfungen und Zertifizierungen durchlaufen haben, übernimmt EUROPART das entsprechende Teil in sein Eigenmarken-Sortiment. „Und auch nach der Produkteinführung überwachen wir die Qualität von Produkt und Produktion bei unseren Lieferanten kontinuierlich weiter“, betont Kamphaus. Da China zu den weltweit wichtigsten Sourcing-Märkten für Automobil-Ersatzteile gehört, hat EUROPART in diesem Jahr ein eigenes Büro in Shanghai eröffnet. Dort unterhält das Unternehmen neben einer eigenen Einkaufsabteilung auch ein eigenes Qualitätsmanagement-Team, das den Auswahl- und Qualitätssicherungs-Prozess für Eigenmarken-Produkte vor Ort umsetzt. 

Einen Beleg für die Funktionalität und Qualität der Produkte der Eigenmarke EUROPART liefert das Unternehmen in diesem Jahr erstmals während der Truck-Race-Europameisterschaft. Im Renntruck des EUROPART Racing/Team 14 kommen neben chemischen Produkten und Ölen, wie Bremsenreiniger, Rostlöser oder Motorenöl auch Batterien, Kraftstofffilter sowie Bremsbeläge und Bremsscheiben zum Einsatz. Vor allem Letztere sind im Renneinsatz extremen Bedingungen mit Temperaturen von bis zu 600 Grad unterworfen. Nach ausführlichen Tests im Vorfeld und dem Renneinsatz in den ersten Rennen der Saison zeigt sich das EUROPART Rennteam um Teamchef Dominique Kolow ebenso zufrieden wie EUROPART Chef Pierre Fleck:

„Die Telemetrie-Analysen zeigen, dass unsere Bremsen den enormen Belastungen mühelos standhalten und sowohl bei der Bremswirkung wie bei der Sicherheit den höchsten Anforderungen gerecht werden.“

Quelle: www.europart.net