fbpx

Speedy Expansion mit Autohändlern

Veröffentlicht am 16.11.2022
Eine bemerkenswerte Expansions- und Fusions-Entwicklung registrieren wir bei unserem Nachbarn in Frankreich. Das Fast-Fit Unternehmen Speedy expandiert und kooperiert zugleich mit Autohändlern.

Was macht Speedy so besonders?

Speedy ist eine Fast-Fit Kette. Jede Filiale hat sich auf die Reparatur bzw. Austausch von nur einigen gängigen Ersatzteilen spezialisiert. Dadurch können Kunden oft noch am selben Tag bedient werden. Dieses Konzept ist nicht neu. In Deutschland kennen wir dies insbesondere von der Werkstattkette Pit-Stopp bzw. auch teilweise bei ATU. In Frankreich ist dieses Konzept recht beliebt. Dort gibt es eine Reihe von Unternehmen, dies sich auf das sogenannte Fast-Fit spezialisiert haben. Da wären z.B. Feuvert, Midas, teilweise Norauto und eben Speedy. Mit ca. 500 Filialen hat Speedy das größte Werkstattnetzwerk unter seien Fast-Fit Kollegen. Insbesondere hat sich das Unternehmen auf folgende Reparaturen spezialisiert: Reifen, Autoglas, Ölwechsel, Zahnriemen, Auspuff, Stoßdämpfer, Bremsen, Klimaanlage und Batterie. Seit 2016 gehört Speedy zum Reifenhersteller Bridgestone.

Expansion und Fusionen

Zur Stärkung seines Netzwerks ist Speedy eine neue Partnerschaft mit dem Autohändler Dallard-Gruppe eingegangen. Dieser wird 7 Standorte des Schnellreparaturnetzes Speedy im Südwesten übernehmen, bevor es neue Zentren in der Region eröffnet. Somit ist die Dallard-Gruppe ein bedeutender Investor für Speedy.

Bereits ein Jahr zuvor hat sich Speedy mit der Maurin-Gruppe zusammengeschlossen. Auf der einen Seite Speedy mit mehr als 30 Jahren Erfahrung als Franchisegeber. Auf der anderen Seite die Maurin-Gruppe, ein Mehrmarkennetz Autohändler mit insgesamt 21 Marken und 118 Autohäusern. Die Kooperation sieht vor, dass die Maurin-Gruppe unter der Flagge von Speedy fünf weitere Filialen eröffnet.

Im Oktober 2022 hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass 9 Standorte an die Autohändlergruppe Hess Automobile verkauft wurden. Die Gruppe wird damit zu einem der wichtigsten Franchisenehmer des Speedy -Netzwerks und erweitert ihren Tätigkeitsbereich auf den Mehrmarken-After-Sales. Speedy kann sich durch diese Partnerschaft auf einen „Großinvestor“ im Grand Est verlassen.


Mit diesen Kooperation ist eine gewisse Herangehensweise zu beobachten, wie Speedy weiteren Wachstum sichert und dies mit dem Schulterschluss von einstigen Wettbewerbern – nämlich den Vertragswerkstätten bzw. den Autohändler-Gruppen. Letztere sehen Potenzial im traditionellen älteren Fahrzeugsegment und können dies mit einer bekannten Marken nun bespielen. Speedy hat sich das Ziel gesetzt ein flächendeckendes Werkstatt-Netzwerk in Frankreich noch weiter zu etablieren, so dass jeder Autofahrer nur 15 min zu einem Standort benötigt. HAR / Bild Speedy

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top