Verflechtungen des Online-Teilehandels

Veröffentlicht am 01.10.2021

Fast jeder kann die Frage nach den größten Autoteilehändlern in Europa beantworten. Die Omnipräsenz der Marktführer wie LKQ, GPC und PHE sind nicht zu übersehen. Aber wie sieht es aus, wenn ausschließlich der Onlinehandel betrachtet wird? Welche Player sind hier die relevanten und wie verhält sich das von Land zu Land? Mit welchen Webshops sind die einzelnen Unternehmen pro Land vertreten und auf welchen Marktplätzen sind diese vertreten? Diesen Fragen ist Wolk after sales experts nachgegangen.

Der Onlinehandel mit Autoersatzteilen ist ohne Zweifel ein Gewinner der Krise und hatte zuvor schon großartiges Wachstum zu verzeichnen. Zuletzt sind Stimmen lauter geworden, die dem online Handel eine Stagnation vorhersagten, da diese zum größten Teil den DIY-Bedarf bedienen, welcher seine Limits hat und tendenziell vor dem Hintergrund der zunehmenden Komplexität der Fahrzeuge eher abnimmt. Solange der Onlinehandel seinen Anteil im Bereich der Kfz-Werkstätten nicht ausbauen kann, trifft dies auch zu. Die jetzigen Wachstumstreiber sind Internationalisierung und Ausbau des Angebotes. In den Ost-Europäischen Ländern verfügen die Online-Player sehr häufig über meist kleinere Abholstationen, was zunehmend eine größere Konkurrenz im traditionellen B2B Handel an freie Werkstätten mit sich führt.

Die After Sales ACCESS Database ist bekannt für die Aufstellung aller relevanter Autoteilehändler in Europa. Zusätzlich zu den bisherigen Informationen, ist die Datenbank jetzt um eine Übersicht der relevantesten Unternehmen im E-Commerce Kanal erweitert worden.

Derzeit sind insgesamt 507 Unternehmen mit Schwerpunkt Autoteile und Autoreifen in über 37 Ländern aufgeführt, welche über mindestens einen B2C webshop verfügen. Insgesamt sind diese mit 1081 Webshops im Netz vertreten. Die Datenbank wird kontinuierlich erweitert und aktualisiert, so dass man stets im Blick behält welche neuen Akteure auf dem Markt erscheinen. Die einzelnen Unternehmen sind nach einem Traffic-Score eingestuft. Dieser bewertet die Unternehmen nach der Anzahl von Besuchen der Webseite. Somit lässt sich einschätzen über welche Reichweite die einzelnen Webseiten verfügen und diese untereinander vergleichen.

Gemessen an der Sichtbarkeit im Netz, dominiert die Autodoc GmbH deutlich. Von den insgesamt über 1000 untersuchten Webshops entfallen allein 269 auf Autodoc. Die Webseiten verteilen sich auf insgesamt 27 unterschiedliche Länder. Kein anderes Unternehmen betreibt einen annähernd ähnlich großen Aufwand, um in möglichst vielen Ländern vertreten zu sein. Autodoc versteht sich sehr gut darin bei den gängigen Suchanfragen gleich mit mehreren Webshops unter den Top 10 der Google Vorschläge vertreten zu sein. Der unbedarfte Einkäufer vermutet zunächst eine große Auswahl an verschiedenen Anbietern, doch die Bestellung landet dann im selben Logistikzentrum in Berlin.

Eine ähnlich dominante Position nimmt Russland im Landesvergleich an. Die russischen Webshops für Autoteile haben mit Abstand den meisten Traffic generieren können. Auch die Anzahl der Webshops mit einem messbaren Besucherstrom ist hier deutlich höher. Auf Platz zwei liegt Großbritannien gefolgt von Frankreich. Deutschland belegt Platz vier. Spanien und Italien folgen diesem Vorderfeld mit größerem Abstand und verfügen über nur wenige landeseigene Player unter den Top online Händlern.

Verkaufskanal über Marktplätze (Ebay und Amazon)

Ferner werden die Marktplätze Ebay und Amazon berücksichtigt. Es ist aufgeführt mit welchen Accounts die Unternehmen auf diesen Marktplätzen vertreten sind. Zukünftig werden weitere Marktplätze aufgenommen, da viele Länder über eigene Marktplätze verfügen, die auf lokaler Ebene eine größere Relevanz besitzen als die beiden Online Giganten Ebay und Amazon. Der Ebay Kanal scheint nach wie vor noch der wichtigere der beiden zu sein. So verfügen 111 der 507 observierten Unternehmen mit eigenem webshop über einen oder mehrere Ebay Konten, wohingegen nur 25 Unternehmen über einen Amazon Account verfügen. Auf Ebay und Amazon sind selbstverständlich deutlich mehr Unternehmen aktiv. Die Anzahl der Ebay Konten alleine in Deutschland beläuft sich auf ca. 14.000.

Wir haben auf Ebay die Umsatzstärksten Accounts der Kategorie Auto-Ersatz- & -Reparaturteile identifiziert und den jeweiligen Unternehmen zugeordnet zu denen detaillierte Einblicke möglich sind. Zu 288 Unternehmen ist pro Account sichtbar, welcher Umsatz in den jeweiligen Produktkategorien mit welchen Produkten erzielt wird. Mit wenigen Klicks ist ersichtlich, welches die relevanten Unternehmen pro Produktkategorie sind. Teilehersteller können identifizieren wie stark ihre Marken mit anderen konkurrieren und zu welchen Preisen ihre Produkte auf Ebay angeboten werden.

Werkstattportale weltweit

Neben den Autoteile Onlinehändlern werden ferner die Werkstattportale weltweit aufgeführt. Hier hilft ein Blick auf die Besucherzahlen ebenfalls die Reichweite und Akzeptanz unter Autofahrern einschätzen zu können. Es ist deutlich zu sehen, dass in den USA und Großbritannien die Nutzung von Vergleichsportalen für Autoservices deutlich reger angenommen wird im Vergleich zu Deutschland. Quelle: wolk after sales experts

Rate this post

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top