Wasserpumpen im Produktportrait

Veröffentlicht am 12.01.2021

Wasserpumpen sorgen für eine anforderungsgerechte Kühlmittelzirkulation im Kühlkreislauf und verhindern damit eine Überhitzung des Motors. Sie werden von der Kurbelwelle über einen Keil- oder Keilrippenriemen angetrieben, der auf einer Riemenscheibe bzw. einem Schwingungsdämpfer läuft.

Die Nutzungsdauer von Wasserpumpen ist stark abhängig von der Kühlmittelqualität, dem Zustand und der Funktionssicherheit anliegender Aggregate sowie dem fachgerechten Einbau.

Die Wasserpumpenwelle wird über die Riemenscheibe angetrieben. Sie ist aus hochwertigem Wälzlagerstahl gefertigt und dient bei vielen Pumpen auch als Innenlaufring für die Wälzlager. Die Wasserpumpenlager sind optimal an die Kräfte, Beschleunigungen und Drehzahlen des Riementriebs angepasst.

Dichtungen als Herzstück

Gleitringdichtungen bilden das Herzstück einer jeden Wasserpumpe, sie müssen äußerst hochwertig sein, um Undichtigkeiten zu vermeiden. Der Passsitz von DT Spare Parts-Gleitringdichtungen ist in dem Wasserpumpengehäuse eingepresst und verhindert durch ein speziell aufgetragenes Dichtmittel das Verdrehen und Lösen. An die Dichtung angepasste Federn garantieren eine korrekte Anpresskraft der Gleitringscheiben aus Silikonkarbid.

Die Flügelräder von DT Spare Parts-Wasserpumpen sind optimal konstruiert, um eine hohe Durchflussleistung des Kühlmittels und somit einen guten Wirkungsgrad zu erreichen. Die früher üblichen Guss- oder Stahlflügelräder werden in modernen Anwendungen durch Kunststoffflügelräder (PPS, X-TEL) ersetzt. Das geringere Gewicht dieser Flügelräder beugt der Bildung von Hohlräumen in Flüssigkeiten (sog. Kavitation) vor und minimiert die Lagerbelastung. Quelle: Diesel Technic

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top