Rameder wird Marktführer in Schweden

Veröffentlicht am 08.12.2020

Rameder baut seine Position als größter Anhängerkupplungsanbeiter in Europa immer weiter aus und setzt diese Wachstumsstrategie durch einen weiteren Zukauf fort. In 2019 wurde in Schweden bereits der dortige Anbieter – BilX Nordic AB mit seiner Marke „Dragkrokslagret“ übernommen. Mit der aktuellen Akquisition zum 30.11.2020 von Supertrade Sweden AB mit der Marke Dragkrokskungen (https://dragkrokskungen.se) gelingt es nun, die Position von Rameder in Schweden weiter auszubauen und das deutsche Unternehmen zum Marktführer im Bereich Anhängerkupplungen zu machen.

Ausbau der Position in Schweden

„Nach den uns vorliegenden Zahlen gehen wir davon aus, in Schweden nun insgesamt 25.000 Anhängerkupplungen pro Jahr absetzen zu können“, so die Rameder-Geschäftsführer Dirk Schöler und Stefan Bertelshofer.

In ganz Europa versendet die Rameder Gruppe, mit Hauptsitz in Thüringen, rund 400.000 Anhängerkupplungen pro Jahr und erzielt dabei einen Umsatz von 120 Millionen Euro. Die Anzahl der Mitarbeiter beträgt nun über 350 in sechs verschiedenen Ländern.

„Auf dem schwedischen Markt sind wir selbst seit 2015 mit unserem eigenen Namen und dem Online- Shop rameder.se aktiv. Durch die beiden Zukäufe sind wir nun auch in Schweden zum Marktführer geworden“, erläutern die Rameder-Geschäftsführer.

 

„Auch in Zukunft werden wir zusammen mit unserem Investor FSN Capital an dieser erfolgreichen Strategie festhalten und das Unternehmen weiterhin international positionieren und ausbauen!“, so das Rameder-Management-Team.

Quelle: Rameder

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top