Continental auf Roadshow

  • Im Gepäck: Conti EcoRegional, VECTO, Conti 360° Fleet Solutions, Digital Solutions
  • Mit bestens ausgerüsteten Sprintern auf Kundenbesuch
  • Professionelles Ambiente bietet Raum für individuelle Fragen und Antworten

Seit Juli 2020 ist Continental mit einer attraktiven Roadshow zu seinen Kunden unterwegs. Die Vertriebsmitarbeiter tauschen ihre Dienstwagen zeitweise gegen einen bestens ausgestatteten Mercedes-Sprinter und machen sich auf den Weg zu Speditionen und Reifenhändlern.

„Die Roadshow ermöglicht es uns, neue Produkte und Services beim Kunden vor Ort in entspannter Atmosphäre zu präsentieren“, berichtet der Leiter Vertrieb Henning Mühlenstedt.

Das professionelle Set-up in den Fahrzeugen bietet die perfekte Umgebung für eine lockere Gesprächsatmosphäre. Gleichzeitig lässt sich die installierte Technik nutzen, um aktuelle Themen digital zu präsentieren: Im Gepäck sind der neue Spritsparreifen Conti EcoRegional HD3, digitale Reifenmanagementlösungen ContiConnect sowie Conti 360° Fleet Solutions. Außerdem informiert das Vertriebsteam von Continental über das Simulationstool VECTO, die damit verbundenen gesetzlichen Anforderungen sowie die Möglichkeiten, die der Premiumreifenhersteller dafür bietet.

Ein Konzept, das ankommt

Ziel der Roadshow ist es, nah am Kunden zu sein und nachhaltig in die persönliche Bindung zu intensivieren. Kundenähe ist Continental auch und besonders in Coronazeiten wichtig. Der Besuch mit dem „Tourbus“ holt die Kunden dort ab, wo sie sind – in ihrem Alltag, inmitten ihrer täglichen Herausforderungen.

„Einerseits gestalten wir den Besuch beim Kunden noch zielführender und können individuellere Inhalte liefern. Andererseits schaffen wir mit dem Tourbus im Conti-Look eine neue Umgebung, die einen vertrauensvollen Austausch fördert“, sagt der Leiter Marketing und Vertrieb Ralf Hoffmann.

Ein Konzept, das ankommt. Kunden melden zurück, die Roadshow sei überraschend und hochwertig.

„Wir saßen sicher eine Stunde zusammen, haben über intelligente Reifenmanagementlösungen und den neusten Spritsparreifen gesprochen“, berichtet Michael Nass, Geschäftsführer von Nass Transporte GmbH in Emmelshausen.

Mit einem Fuhrpark aus 120 Zugmaschinen und 150 Aufliegern transportiert das Unternehmen Bauelemente für die Fertighausindustrie. Neben ökonomischen Aspekten stehen für den Firmenchef ökologische Beweggründe im Fokus.

„Die Produkte und Lösungen von Continental für ein professionelles Reifenmanagement sind nicht nur ökonomisch interessant für mich, sondern im Hinblick auf den Klima- und Umweltschutz auch ökologisch absolut sinnvoll“, so Nass.

Sicherheit geht vor – mit Abstand und Hygienekonzept

Selbstverständlich sind bei der Roadshow die Erfordernisse im Rahmen der Coronapandemie berücksichtigt. Mund-Nasen-Bedeckungen liegen bereit. Alle Flächen werden nach jedem Kundenbesuch vollständig gereinigt und desinfiziert. Zudem wird der Innenraum regelmäßig belüftet. Bei den Reifen von Continental und bei der Kundennähe: Sicherheit geht vor – in jeder Beziehung. Quelle: Continental

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top