ABT-Tuning für den Audi RS6

Mit dem richtigen Soundtrack wirken Film- und Bühnenszenen gleich noch einmal so spannend. Das gilt auch für den RS6, der mit 600 PS (441 kW) und 800 Nm bereits ab Werk dramatisch schnell ist. Für ein noch emotionaleres Fahrerlebnis sorgt auf Wunsch die neue ABT Schalldämpferanlage. Mit ihren vier parallel durchströmten Rohren und zwei elektrisch verstellbaren Abgasklappen entzündet sie ein akustisches Feuerwerk mit beeindruckender Klangvielfalt. Wer eine noch stärkere Besetzung im „Orchestergraben“ wünscht, kann bereits seit Anfang 2020 die Leistungssteigerung ABT Power ordern, die 700 PS (515 kW) und 800 Nm mobilisiert. Wenig später folgte ABT Power R mit sogar 740 PS (544 kW) und 920 Nm. Egal ob mit Serienleistung oder Zusatzpower: Die aus End- und Mittelschalldämpfer bestehende Edelstahlabgasanlage weiß in jeder Hinsicht zu überzeugen. Funktional schlägt der deutlich geminderte Abgasgegendruck zu Buche, akustisch das kräftige Klangbild und optisch die Endrohrblenden in mattem Sichtcarbon, die einen großzügigen Durchmesser von 102 mm besitzen. Eingebettet wird das Ensemble in speziell entwickelte ABT Endrohrschächte.

Höheres Handling bei gleichem Fahrkomfort

Ein vom weltgrößten Veredler für Fahrzeuge von Audi und VW modifizierter RS6 wartet aber auch querdynamisch mit einem Plus an Fahrspaß auf. Es können sowohl ABT Gewindefahrwerksfedern als auch ein komplettes Gewindesportfahrwerk V4 in Edelstahlausführung eingebaut werden. Letzteres ist ein echtes Highlight, das mehr als nur eine variable Tieferlegung von 10-35 mm an der Vorder- und 10-40 mm an der Hinterachse ermöglicht. So sind Zug- und Druckstufe separat einstellbar, letztere sogar getrennt für den High- und Lowspeed-Bereich. Natürlich wurde dieses Produkt minutiös und exklusiv von den hauseigenen Experten auf die Parameter des RS6 abgestimmt, sodass der Fahrspaß im Alltag genauso wenig zu kurz kommt wie auf der Rennstrecke. Zusätzlich oder auch einzeln können ABT Sportstabilisatoren für Vorder- und Hinterachse installiert werden. Sie verbessern das Handling durch Reduzierung der Rollneigung und wirken Untersteuerungstendenzen entgegen. Dennoch bleibt der Fahrkomfort bei beidseitiger Einfederung vollständig erhalten.

Last but not least profitiert die sportliche Optik des Avant von einer Tieferlegung. So kommen auch die auf dem Fotofahrzeug montierten 22 Zoll großen Flowforming-Felgen vom Typ ABT High Performance HR22 noch besser zur Geltung. Über weitere Leichtmetallrad-Optionen und Zubehör für das Interieur informiert tagesaktuell der ABT Konfigurator. Hier lässt sich fast jeder neuere Audi noch eine Spur emotionaler in Szene setzen. Quelle: ABT Sportsline

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top