AL-KO: Den Reifendruck immer im Blick

Neuer Sensor für das Connectivity-System ab November 2018 verfügbar

Mit AL-KO 2LINK den Reifendruck kontrollieren

Die AL-KO Fahrzeugtechnik erweitert ihr Connectivity-System 2LINK um den nächsten Sensor für Caravans. Ab November 2018 kann der Reifendruck automatisch elektronisch überwacht und direkt auf dem Smartphone dargestellt werden. Nach der ATC-Statusanzeige und der elektronischen Wasserwage zur Nivellierung des Wohnwagens ist dies inzwischen die dritte Funktion, die den Caravanern noch mehr Sicherheit und Komfort bietet.

Der optimale Reifendruck hat wesentlichen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit im Hinblick auf Treibstoffverbrauch und Reifenabnutzung – und vor allem auf die Sicherheit der Urlaubsfahrt. Das neue AL-KO Reifendruckkontrollsystem (RDKS) bzw. Tire Pressure Monitoring System (TPMS) in Verbindung mit AL-KO 2LINK bietet die Möglichkeit, den Reifendruck während der Fahrt auf dem Smartphone stets im Blick zu behalten und so einen plötzlichen Druckverlust frühzeitig zu erkennen. Denn der richtige Reifendruck ist die Grundlage für ein optimales Fahrverhalten.

Jederzeit mit dem richtigen Reifendruck unterwegs zu sein, bietet entscheidende Vorteile:

  • Kurzer Bremsweg
  • Besseres Fahr- und Kurvenverhalten
  • Weniger Spritverbrauch
  • Geringere Reifenabnutzung

Die Sensorik des AL-KO TPMS kann in den AL-KO Kundencentern und bei Caravan-Fachbetrieben durch Abziehen des Reifens einfach und schnell anstelle eines Standardventils direkt an der Felge montiert werden. Basis für die Übertragung ist die AL-KO 2LINK-Box, die die Daten des innenliegenden Reifendrucksensors unmittelbar per Bluetooth an das Smartphone sendet. Dort wird der Reifendruck in der AL-KO 2LINK-App angezeigt, die kostenlos für gängige Apple- und Android-Smartphones heruntergeladen werden kann.

Das neue AL-KO Reifendruckkontrollsystem ist ab November zum Preis ab 129 Euro (zuzüglich Montage) erhältlich.

Quelle: ALOIS KOBER GMBH

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top