Autopromotec 2017 mit Rekorden

Die Aftermarket Messe Autopromotec 2017 hat sämtliche Rekorde gebrochen

Qualität, Innovation und Internationalisierung waren die Kernelemente der Autopromotec 2017, die u. a. für Rekordzahlen bei Ausstellern, Journalisten und Besuchern sorgte. 113.616 Fachbesucher, 1.651 Aussteller und 42 Fachjournalisten sind ein Beweis dafür, dass die Veranstalter der alle zwei Jahre stattfindenden Fachmesse für Ausrüstungen und den Automobil-Aftermarket in Bologna ein feines Gespür für aktuelle Trends und zukünftige Entwicklungen im Kfz-Reparaturmarkt haben.
Mit bemerkenswerten Zahlen konnten die Veranstalter am Ende der bis zum 28. Mai dauernden 27. Auflage der Messe aufwarten: 113.616 Fachbesucher, 9.627 mehr als beim letzten Mal (+ 9,26%). 90.061 davon kamen aus Italien, gegenüber 23.555 aus anderen Ländern, was einer Zunahme von 8,06% bei den italienischen und 14,09% bei den internationalen Experten entspricht. Zu Gast auf der Messe waren darüber hinaus auch 422 Fachjournalisten, von denen 33,4% aus dem Ausland kamen.

Umfangreiches Veranstaltungsprogramm zog viele Besucher an
Information und Schulungen nahmen einen breiten Raum in der Berichterstattung ein. Dies war u. a. dem umfangreichen Veranstaltungsprogramms zu verdanken, das von AutopromotecEDU, dem Think-Tank zur näheren Betrachtung der neuesten Trends und Innovationen im Bereich Aftersale-Dienstleistungen, angeboten wurde. Während der fünf Messetage fanden in diesem Rahmen 93 Veranstaltungen statt, an denen 2.900 Branchenexperten beteiligt waren – und die rekordverdächtige Teilnehmerzahlen verzeichnen konnten.

Quelle: Autopromotec

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top