fbpx

UFI modernste Ölfiltration für gängige Schwerlastmotoren

Veröffentlicht am 24.11.2022
UFI Filters, ein führendes Unternehmen im Bereich Filtration und Thermomanagement, stellt ein innovatives Ölmodul für einen der neuesten Motoren der Daimler Truck AG vor, das in der europäischen Erstausrüstung von Mercedes-Benz LKWs verwendet wird.

Die Integration mehrerer Funktionen ist die eigentliche Innovation des Moduls, mit dem der UFI-Filter die Schwerlastmotoren-Plattform HDEP (Heavy Engine Platform) OM471 ausstattet. Dazu gehören zweistufige Thermostatventile, Druckregelventile, Bypassventile und Temperatursensoren. Sogar bei Ölen mit niedriger Viskosität bieten diese Baugruppen eine fortschrittliche Ölflusskontrolle im Schmierkreislauf. Ein besseres Management der Motorschmierung reduziert die Auswirkungen der Reibung im Motor, was zu einer optimalen Leistung beiträgt und den Kraftstoffverbrauch erheblich senkt, wodurch die Schadstoffemissionen reduziert werden.

Fortschrittliches Wärmemanagement vermeidet Temperaturspitzen

Ein weiteres technologisches Merkmal des UFI-Gesamtsystems ist ein fortschrittliches Wärmemanagement des Motors mit einem von UFI entwickelten zweistufigen Thermostatventil, das Temperaturspitzen vermeidet. Abhängig von der Öltemperatur und den Stufen Vollgas- oder Warmlaufbetrieb steuert es den Ölfluss im Schmierkreislauf.

In der durch Infrarotschweißen hergestellten Filterkartusche wird das exklusive, hydrophobe Filtermaterial FormulaUFI.Cell verwendet. Durch dieses spezielle Material behält der Filter seine Eigenschaften auch bei Vermischung von Öl mit Wasser. Dies gewährleistet langfristig eine hohe Filterleistung. Allein der Austausch des Filterelements führt zu einer deutlichen Reduzierung des Metallabfalls im Vergleich zu Spin-On-Filtern. Darüber hinaus wird durch das patentierte Befestigungssystem sicherere und sauberere Wartungsarbeiten, ermöglicht. Insgesamt machen das verbesserte Management des Schmierkreislaufs und die Eigenschaften des Filtermaterials den Filter zuverlässiger und verlängern die Wartungsintervalle auf bis zu 150.000 km. Die Filterstruktur ist selbst in Ölkreisläufen, die einem Druck von bis zu 12 bar ausgesetzt sind, sehr widerstandsfähig. Beispielsweise ist dies bei Motoren von Schwerlastfahrzeugen der Fall.

Besonderes Augenmerk auf Schutz der Motorkomponenten

In Zusammenarbeit mit Ingenieuren eines führenden deutschen Herstellers haben die Entwickler von UFI Filters besonderes Augenmerk auf das Design jeder einzelnen Komponente gelegt. Neben dem Schutz der Motorkomponenten gewährleistet der Filtereinsatz eine optimale Leistung, indem sie dazu beiträgt, den Druckabfall im Kreislauf auch unter schwierigen Motorbetriebsbedingungen niedrig zu halten.

Darüber hinaus zeichnet sich das Gesamtsystem der UFI-Filter durch seine Modularität aus. Dies ermöglicht eine Konfiguration mit elektrisch oder mechanisch angetriebenen Wasserpumpen unterschiedlicher Bauart und kann somit auf die Anforderungen unterschiedlichster Anwendungen und LKW-Modelle gerecht zu werden.


Rinaldo Facchini, CEO der UFI Filters Group: „Mit diesem Produkt kann man hervorragend die Synergie zwischen UFI Filters und Fahrzeugherstellern aufzeigen. Auf diese Weise lassen sich die Entwicklung und die Herstellung technologischer Innovationen realisieren, die den Anforderungen der anspruchsvollsten Motoren, wie beispielsweise denen für Schwerlastfahrzeuge, gerecht werden. Diese Partnerschaft, die auf einem der Motoren mit dem höchsten Absatzvolumen auf dem europäischen Markt aufbaut, stellt ein bedeutendes Geschäft für unsere Unternehmensgruppe dar und macht uns wirklich stolz.“

Quelle: UFI Filters

Rate this post
Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top