KS Tools erweitert seine Lagerfläche

Veröffentlicht am 04.10.2021

Werkzeugspezialist KS Tools aus dem hessischen Heusenstamm hat seine Lager- und Logistik-Kapazitäten massiv aufgestockt. Dazu hat das Unternehmen einen zweiten Standort im nur sechs Kilometer entfernten Rodgau direkt an der Autobahn A3 in Betrieb genommen. Am Stammsitz hat man das bestehende Lager in ein vollautomatisches Kleinteilelager mit 60.000 Kleinteilebehältern verwandelt, während im neuen Lager modernste Logistik für taggleiche Auslieferung eingeführt wurde. Das Wachstum der letzten Jahre kann so fortgeführt und Bestellungen nahezu fehlerfrei abgewickelt werden. Dazu kommt eine weitere Lagerfläche in Heusenstamm von zusätzlichen 10.000 Quadratmetern, die im September 2022 in Betrieb gehen soll. KS Tools plant weiteres Wachstum und verdreifacht mit diesen Investitionen seinen Warenbestand.

„Wir arbeiten ständig daran, noch besser zu werden,“ bringt es KS Tools Geschäftsführer Orhan Altin auf den Punkt. „Mit unserem bestehenden Lager in Heusenstamm haben wir inzwischen am Limit gearbeitet. Deshalb war es jetzt an der Zeit, den nächsten Schritt zu gehen.“

Erst vor genau zehn Jahren hatte man den Stammsitz in Heusenstamm von Grund auf modernisiert und erweitert. Mit der Erweiterung im Jahr 2021 einher geht eine grundlegende Digitalisierung und Optimierung aller logistischen Prozesse. In Rodgau stehen jetzt zusätzliche 10.000 Quadratmeter mit 12.000 Paletten zur Verfügung. Anders als am Stammsitz ist dies ein reines Palettenhandlinglager. Egal an welchem der zwei Standorte: der Versand erfolgt immer am Tag der Bestellung.

„Wir wissen, dass derzeit sehr viele Unternehmen nicht oder nur verzögert liefern können. Dem stemmen wir uns mit unserer neuen Logistik mit Macht entgegen. Unsere Kunden sollen ihre Bestellungen so schnell wie möglich erhalten,“ führt Orhan Altin weiter aus.

Vollautomatisches Kleinteilelager

Für Schnelldreher ist jetzt ein automatisiertes Lagersystem am Start. Das ist besonders platzsparend und effizient: dreißig vertikale Lagerlifte erledigen die Arbeit, die vorher noch mühsam per Gabelstapler gemacht werden musste. Die Durchlaufzeit für einen Artikel beträgt nur eine Stunde. Bis zu 10.000 Artikel pro Lagerturm fasst das neue Lager.

„Wir können jetzt einfach noch cleverer kommissionieren und einlagern,“ so Altin weiter. „Mit unseren hauseigenen Softwarelösungen haben wir unsere Prozesse exakt abgebildet und können so schneller und besser sein. Die Fehlerquote bei den automatischen Abläufen liegt unter 0,2 Prozent.“

Die nackten Zahlen sind eindrucksvoll: 1.920 Tablare, 64.560 Tablarliftplätze und insgesamt 11.676 Quadratmeter Lagerfläche mit 13.348 Palettenplätzen zeigen, wie leistungsfähig das Unternehmen ist. Eine intelligente Rollenbahnsteuerung sorgt dafür, dass bis zu 150 Aufträge zeitgleich abgewickelt werden können. Ein put-to-light-System unterstützt die Mitarbeiter dabei, jeden Artikel der richtigen Sendung zuzuordnen.

Bessere Arbeitsbedingungen

Ein weiteres technisches Highlight in der neuen KS Tools Logistik: der vollautomatisierte Packroboter, der bis zu 300 Pakete pro Stunde packen kann. Dabei schneidet er das Verpackungsmaterial genau passend zu und kommt in der Folge ohne Füllmaterial aus. Das spart Material und Zeit und schont gleichzeitig die Umwelt. Auch wenn es kaum zu glauben ist, bei all der Automatisierung bleibt das Personal nicht auf der Strecke. Die Mitarbeiter haben jetzt bessere Arbeitsbedingungen als zuvor und konnten sich teilweise für neue Aufgaben zusätzlich qualifizieren. Damit reagiere KS Tools vorausschauend auf den Fachkräftemangel.

„Wir sehen uns jetzt optimal für die Zukunft aufgestellt,“ ist Orhan Altin sicher. „Weiteres Wachstum ist für uns kein Problem.“

Quelle: KS Tools

Rate this post

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top