Guardian Automotive fördert Nachwuchs

Veröffentlicht am 03.05.2021

Guardian Automotive freut sich, junge Berufseinsteiger in der Branche durch die Teilnahme am ObenCar Projekt unterstützen zu können. Mit der anspruchsvollen Aufgabe, ein Elektroauto zu entwerfen und zu bauen, vermittelt dieses „Learning by doing“-Programm den Teilnehmern praktische Erfahrungen in der dynamischen und schnelllebigen Branche.

Das Projekt stehe unter der Führung des Automotive Intelligence Center (AIC), einem Forschungs- und Innovationszentrum in Amorebieta (Spanien). Das AIC bietet eine Vielzahl von Dienstleistungen an, um die globale Schlagkraft des Sektors zu verbessern und lädt führende internationale Automobilzulieferer ein, sich zu vernetzen, ihr Wissen zu bündeln und gemeinsam Innovationen für die Zukunft zu entwickeln. Guardian Automotive sei stolz, Partner dieses wichtigen Akteurs in der Branche zu sein. Und angesichts der Expertise bei der Herstellung von erstklassigen Autoglaslösungen für OE-Hersteller und den Ersatzteilmarkt gebe man das Know-how gerne weiter.

Absolventen entwicklen Elektroauto

Bei der ObenCar-Initiative wird ein Team von sechs frischgebackenen Hochschulabsolventen einer technischen Fachrichtung herausgefordert, ein Elektroauto zu entwickeln. Dabei arbeiten sie gemeinsam an allen Punkten, von Design und Simulation bis hin zu Elektrifizierung und autonomem Fahren. Sie bauen das Auto im AIC und besuchen für praktische Workshops in speziellen Bereichen die entsprechenden, teilnehmenden Zulieferer. Das Guardian Automotive Team für Forschung, Entwicklung und Innovation fungierte zum Beispiel als Mentor bei der Arbeit an der Frontverglasung des Fahrzeugs.

ObenCar sei eine wunderbare Gelegenheit, die aufstrebenden Denker und Macher der Branche zu unterstützen, auszubilden und zu fördern. Darüber hinaus könne Guardian Automotive damit die Zukunft der Automobilindustrie mitgestalten, denn das Projekt sei darauf ausgerichtet, Innovationen und Neuentwicklungen zu testen. Man freue sich darauf, die durch das Projekt gewonnenen Erkenntnisse auch in die eigene zukünftige Produktion einfließen zu lassen. Quelle: Guardian Automotive

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag

scroll to top